Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Veranstaltungs-Kalender Friedrichsdorf

Aktuelle Beilagen

Glosse Hochtaunus

Ursel: Juhu, morgen beginnt die Europa-Meisterschaft im Fußball. Ich bin schon ganz aufgeregt.

Philipp: Du? Eine Heilige und Fußball?

Fritz: Ich glaube, die Mannschaften können himmlischen Beistand sehr gut gebrauchen.

Ursel: Genau. Jetzt, wo es doch keine Unterstützung von jubelnden Fans beim Public Viewing in deinem Bad Homburg gibt.

Philipp: Dafür hat sich Seulberg zur Talentschmiede entwickelt. Ein 15-jähriger Schüler von dort hat jetzt einen Fördervertrag bei Schalke 04 unterschrieben.

Fritz: Na und? Zu mir kommt diesen Monat die Prominenz des weißen Sports zum Bad Homburg Open. Sogar die Wimbledon-Titelverteidigerin Simona Halep ist eingeladen. Und auch sonst ist einiges los in meiner Kurstadt.

Ursel: Bei mir aber auch. Und zwar gibt es Musikkabarett-mit dem „Duo Camillo“ beim Haus Heliand.

Fritz: Muss natürlich wieder was Geistliches sein, wenn es von dir kommt, Ursel. Bei denen geht es doch meist um Kirche und Glauben, oder? Ich könnte da noch das Poesiefestival im Oktober in Bad Homburg anbieten und die Verleihung des Hölderlinpreises an Marcel Beyer aus Baden-Württemberg am Sonntag, die per Livestream verfolgt werden kann.

Philipp: Nun komm mal wieder auf den Teppich, Fritz, oder besser auf deine Wolke. In meinem Friedrichsdorf wird am 19. Juni ein Pickleball-Turnier veranstaltet, das ist doch auch nicht schlecht.

Fritz: Keine Ahnung, was das ist, aber solange sich alle an die Corona-Regeln halten, von mir aus.

Philipp: Na klar machen die das, und Pickleball ist eine in Amerika entstandene Ballsportart, die Elemente des Badminton, Tennis und Tischtennis verbindet. Dynamisch und abwechslungsreich, Fritz, also ganz anders als du es bist.

Ursel: Dafür aber genauso wie der Hessentag, der 2011 in meinem Orschel stattfand. Genau heute vor zehn Jahren ging’s los. Da steppte der Bär und wurde die Wildsau rausgelassen.

Fritz: Die beiden sind mir lieber, wenn sie auf Entfernung im Wald bleiben oder gar vor die Flinte gehen.

Ursel: Womit wir wieder bei Oberursels Waldzeit wären, von der ich euch vergangene Woche schon erzählt habe, Sport und Kultur im Wald, herrlich.

Fritz: Besonders herrlich dabei Zecken und Eichenprozessionsspinner im Wald.

Aktuelle Meldungen der Polizeidirektion Hochtaunus

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige


X