titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Mammolshain

Klare 0:4-Niederlage für FC Mammolshain gegen Oberursel

Mammolshain (kw) – Für den FC Mammolshain hat der Kampf um den Klassenerhalt bereits frühzeitig begonnen. Nach der klaren 0:4 (0:1)-Niederlage beim FC Oberursel beträgt der Abstand zur Gefahrenzone auf den Relegationsplatz lediglich noch drei Punkte.

Drei Spiele und drei Niederlagen mit einem Torverhältnis von 0:10 – das ist die erschreckende Bilanz der letzten Wochen vor dem ersten echten Abstiegsduell beim FSV Friedrichsdorf am Tag der Deutschen Einheit. (fand nach Redaktionsschluss statt )

„Wir haben uns nicht einmal richtig gewehrt“, gab Trainer Vartan Akkus seiner bitteren Enttäuschung Ausdruck. Dabei hatte er bis auf Alex Hey, Lorenz Albeck und Jakob Elzenheimer seine erste Elf fast wieder komplett. Vor allem Kapitän Schmiedl und Torjäger Aulich waren wieder dabei. Das hätte eigentlich Auftrieb geben müssen. Gut auf die Moral hätte es sich eigentlich auch auswirken sollen, als Dennis Weck einen Elfmeter (30.) hielt. Doch der vom Trainer erhoffte Pusch blieb aus. Fünf Minuten vor der Pause gingen die Gastgeber auf der Stierstädter Heide dann doch in Führung.

„Bis zum Seitenwechsel haben wir wenigstens kämpferisch mitgehalten, doch danach ging gar nichts mehr zusammen“, so Akkus. Seine Mannschaft durfte sich wiederholt bei Dennis Weck bedanken, der mit zahlreichen Paraden ein Debakel verhinderte. Er und seine Vorderleute sahen sich oft auf verlorenen Posten, oft im Kampf zwei gegen fünf Angreifer. Oberursel vergab viele Chancen ebenfalls leichtsinnig, hatten aber noch Torjäger Oemer Hotaman in petto, der mit einem Hattrick das Endergebnis herstellte. Hotaman erzielte die drei Treffer (78. ,80. und 86.) Minute innerhalb von nur acht Minuten.

Positiv bliebt für den Mammolshainer Trainer festzuhalten, dass Ex-Kapitän Niklas Predehl, der nach mehreren Knieoperationen eine lange Zwangspause einlegen musste, volle 90 Minuten durchhielt. Er ist zwar noch nicht wieder „ganz der Alte“, scheint für die Mannschaft aber auf Dauer unersetzlich mit seiner Übersicht und Routine. Personell hofft Akkus zudem auf die Rückkehr von Hey, Albeck und Elzenheimer, der ja noch kein komplettes Spiel absolviert hat. Am kommenden Sonntag ist der FCM spielfrei wegen der Mammolshainer Kerb. Die Begegnung war ja bereits vorgezogen und wurde gegen die SG Feldberg mit 0:3 verloren.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert