Abwehrschlacht mit Happy-End

Sportfreunde Sindlingen – SV Fischbach II 2:3

Bereits am Mittwoch spielte die Zweite Mannschaft des SFV bei den Sportfreunden aus Sindlingen (Hinspiel: 3:1 gewonnen). Die Gastgeber hatten sich wohl Revanche vorgenommen∞ in den ersten 45 Minuten fand das Spiel im Grunde in der Fischbacher Hälfte statt. Aber Abwehrchef Baumgartl behielt die Übersicht, Hornung, Covic und Cezanne standen gut - so ging es mit 0:0 in die Pause.

Nach dem Wechsel traf Cosar erst per Traumfreistopß zum 1:0 (50.), kurze Zeit später per Elfmeter zum 2:0 (53.). Aber für die Mitgereisten hatte sich der Weg am Ende doch gelohnt: Papathanasiou verkürzte mit einem Gewaltschuss zum 2:1 (72.), Krauspe glich mit einem gefühlvollen Schlenzer in den Winkel aus (2:2, 72.) und Kapitän Ketelaer machte den Auswärtsdreier mit seinem Distanzschuss perfekt (2:3, 83.).

SV Fischbach – FSG Sulzbach II 4:1

Bei teilweise sturmartigen Böen ahnte man schon, dass es kein sehr ansehnliches Spiel werden würde. Trotzdem wurden drei Punkte eingefahren und die Blau-Gelben grüßen weiterhin unangefochten von der Tabellenspitze. Lehmann mit dem Kopf (wie auch sonst?) zum 1:0 nach Ecke (11.), Ex-Fischbacher Thomas Heintke (wer auch sonst?) zum 1:1-Ausgleich (19.), Canton mit dem Fuß (wie auch sonst?) zum 2:1 (21.), das war auch der Halbzeitstand.

Der zweite Abschnitt ist mit „Das Spiel gewinnt an Höhe, aber nicht an Niveau“ ganz treffend beschrieben.

Denn die Gäste aus Sulzbach konnten offensichtlich nicht mehr und die Hausherren wollten offensichtlich nicht mehr. Papathanasiou sorgte mit seinem Doppelpack zum 3:1 (64.) bzw. 4:1 (79.) dafür, dass es doch noch ein ordentliches Ergebnis wurde.

Insgesamt überwog aber das Gefühl, dass noch ein bisschen mehr drin gewesen wäre, wenn Wetter und Motivation mitgespielt hätten.

kalender.png



X