Fundsachen werden am 1. Juni versteigert

Kronberg – Die beim Fundbüro der Stadt Kronberg im Taunus nicht abgeholten Fundgegenstände werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist (6 Monate) am Samstag, 1. Juni in der Stadthalle, Berliner Platz (Raum Feldberg), in der Zeit von 11 - 13 Uhr öffentlich versteigert. Versteigert werden unter anderem Fahrräder, Jacken, Sonnenbrillen und Taschen.

Die Empfangsberechtigten (Verlierer bzw. Finder), die ihre zustehenden Fundsachen bisher noch nicht abgeholt haben, können ihre Ansprüche bis zum 15. Mai beim Fundbüro der Stadt Kronberg, Bürgerbüro, Berliner Platz 3 - 5, geltend machen. Eine Liste der zu versteigernden Fundsachen kann während dieser Zeit im Bürgerbüro eingesehen werden.

Nach Ablauf der Frist können Ansprüche nicht mehr geltend gemacht werden. (mw)

kalender.png



X