Schneidhainer E-Jugend siegt 5:0 gegen den FC Laubach

Schneidhain (kw) – Am vergangenen Sonntag war es soweit, der offizielle Spielbetrieb hat wieder begonnen. Die Tabellenführer aus Schneidhain mussten gegen den Tabellenletzten FC Laubach ran.

Die Partie startete sehr brisant, denn die Blau-Weißen gingen schon nach zwei Minuten in Führung, da Nick Bünnemeyer einen Abstoß des gegnerischen Torwarts abfing und mit einem Schlenzer sehenswert in den rechten Winkel vollendete. Trotz der großen Favoritenrolle konnten die „Schnaademer“ in der ersten Halbzeit ihre übliche Überlegenheit nicht zur Schau stellen, denn viele Spieler agierten zu passiv und in der Offensive wurde es schlichtweg zu kompliziert gemacht, lediglich Torwart Tristan Oeckel zeigte seine gewohnte gute Leistung und parierte die Schüsse der Gastmannschaft. Die Halbzeit endete also mit einer 1:0-Führung für die Schneidhainer.

Die zweite Halbzeit bot dann wieder wesentlich besseren Fußball, denn nun waren die Schneidhainer bissig im Zweikampfverhalten und schossen aus jeder erdenklichen Position aufs Tor, so bauten sie nur vier Minuten nach dem Wiederanpfiff ihre Führung auf 2:0 aus. Das Tor schoss Capitano Felix Beckmann, der nach einem Eckball einen Abpraller in das Tor der Gäste einnetzte. Die Abwehrreihe – bestehend aus Sinyoung Kwon, Kapitän Felix Beckmann und Philipp Markgraf – leisteten hinten sehr gute Arbeit, denn sie zeigten ihre gewohnte Zweikampfstärke und setzten die Offensivspieler durch ihr gutes Passspiel in Szene. Auch Jacob Höllering zeigte nach seiner Einwechslung gute Defensivarbeit, indem er die Gegner gut vom Ball abschirmte.

In der Angriffsreihe spielten sich Nick Bünnemeyer, Seymen Karakas und Maximilian Ahrens gute Torchancen heraus, so dass die Heimmannschaft ihre Führung binnen zwei Minuten von 2:0 auf 4:0 erhöhen konnte. Beide Tore erzielte „Dribbelkönig“ Seymen Karakas. Nick Bünnemyer und Maximilan Ahrens gaben dabei die Torvorlagen und konnten somit noch ein paar Scorerpunkte sammeln.

Dominik Thiele und Benedikt Junk gaben nach ihrer Einwechslung mächtig Gas und liefen die Seitenlinien auf und ab – so kamen die Schneidhainer wieder zu unzähligen Torchancen. Das letzte Tor aber machte keiner der Stürmer, sondern Verteidiger Jonah Lee, der kurz vor Schluss sehenswert in den linken Winkel traf und den „Schnaademern“ somit zum 5:0-Heimsieg verhalf. Schneidhain bleibt mit dem Sieg also auf dem 1. Platz und konnte die Führung in der Tabelle weiter ausbauen.

kalender.png



X