titel.png

Startseite

In jedem Jahr erfolgreicher: Der Adventskalender der Rotarier und Lions

Die Lions und Rotarier waren zufrieden mit dem Verkauf des Adventskalenders 2017. Denn bis auf 148 Exemplare wurden die 5.000 Adventskalender verkauft. Ein hervorragendes Ereignis, freuten sich die beiden Präsidenten der Lions Wolfgang Nistroj (Zweiter von rechts) und der Rotarier, Dr. Peter Petersen. „Und damit wurde der Verkauf des Kalenders mit seinen wertvollen Gewinnen im vierten Jahr immer erfolgreicher.“

Davon profitierte unter anderem dieses Mal Alexandra Nunheim, die ein großes I-Pad gewann. Die Reiseverkehrskauffrau scheint ein Glückskind zu sein, denn vor Jahren gewann sie bei einer firmeninternen Verlosung einen Flug nach Amerika.

Für sie und ihre Familie ist es sowieso selbstverständlich, jedes Jahr zur Weihnachtszeit den Adventskalender zu kaufen. Allein schon die Spannung, ob man etwas gewonnen hat oder nicht, sind die fünf Euro wert.

Zufrieden ist auch Jens Ufer, (ganz rechts), der es übernommen hatte, die Gewinne in seinem Geschäft in der Stadtmitte zu lagern und an die Gewinner auszugeben. Denn drei Viertel der Gewinne wurden abgeholt.

Der Rest wird versteigert, ein Vorhaben, dass den beiden Präsidenten noch einmal ein Lächeln wert ist. Denn bei der Versteigerung kommt noch einmal Geld zusammen, das dann dem allgemeinen Gewinn zugeführt wird. Und auch der hat sich gelohnt, vor allem im Hinblick darauf, dass davon wiederum Kelkheims Schulen profitieren, die in verschiedenen Breichen von den Lions und Rotariern unterstützt werden.

Und nebenbei bemerkt: Beide Präsidenten unerhielten sich bei dem Treffen darüber, was man in diesem Jahr noch besser machen kann.

Das heißt also im Klartext: Die Vorbreitungen für den neuen Kalender sind schon im Gange.

Kultur/Soziales

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert