titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Falkenstein

Freiwillige Feuerwehr Falkenstein forciert Suche nach Verstärkung

Einen kompletten Tag lang standen die Aktivitäten der Brandschützer im Mittelpunkt.

Fotos: Puck

Falkenstein (pu) – Rund um die Uhr und sämtlichen Witterungsbedingungen zum Trotz ist die Einsatzabteilung der seit 1894 bestehenden Freiwilligen Feuerwehr Falkenstein bei Bränden, Verkehrsunfällen, Beseitigung von Ölspuren oder umgestürzten Bäumen, Wasser im Keller oder sonstigen Notfällen unverzüglich zur Stelle. Damit sich die Bevölkerung einen persönlichen Überblick und Eindruck von den Aufgaben der Feuerwehrleute, deren Sorgen und Nöte und die eingesetzte Technik machen kann, veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr traditionell eine Woche nach Pfingsten den „Tag der offenen Tür“ rund um das Feuerwehrgerätehaus.

Bei herrlichstem Wetter nutzten zahlreiche Falkensteiner und Gäste aus anderen Stadtteilen dieses Informationsangebot samt Gelegenheit zum persönlichen Gespräch mit dem Vorsitzenden und Wehrführer Ralf Schneider und seinem tatkräftigen Team und verlebten kurzweilige Stunden in familiärer Atmosphäre bei bester Versorgung für das leibliche Wohl mit frisch gegrillten Spezialitäten, Schnitzel aus der häuslichen Küche, kühlen Getränken und verlockendsten Torten und Kuchen der fleißigen Falkensteiner Hobby-Bäckerinnen.

Jugendaktivitäten

Bei diesem Fest für die ganze Familie gab es vor allem für den Nachwuchs reichlich Beschäftigung. Unter der liebevollen Fittiche der Mitglieder der aktuell 14-köpfigen Jugendfeuerwehr konnten sich die Kinder zum einen themengerecht durch persönliche Farbgebung von Feuerwehrfahrzeugen auf Malbögen mit den Brandschützern vertraut machen, zum anderen sich schminken lassen oder ihren Bewegungsdrang beim Dosen werfen oder weiteren Aktivität ausleben.

Neben Schriftführer und Jugendwart Martin Kuchling freuten sich auch Jugendsprecherin Miriam und ihre Kameradinnen Hannah und Leonie über die große Resonanz. Befragt nach ihren Beweggründen für die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr sagten sie lachend und ohne zu zögern: „Weil es Spaß macht!“

Das kommt nach Aussage von Martin Kuchling alles andere als von ungefähr, vielmehr haben die Verantwortlichen durch ein attraktives Programm und eingeflossene neue Ideen beste Voraussetzungen dafür geschaffen. „Wir unternehmen neuerdings viel mit Jugendabteilungen aus den anderen Stadtteilen zusammen, dadurch können wir weitaus mehr bewegen und schaffen so eine typische Win-Win-Situation“, umriss Kuchling die dahinter steckende Inspiration. Ob 24 Stundentag – eine Art Survival-Training im Wald unter anderem ohne Handy – Schläuche rollen oder Aktivitäten, die ad hoc nichts mit der Feuerwehr direkt zu tun haben, aber zusammen eine Menge Spaß machen wie Fahrradtouren oder Eis essen – es wird viel geboten. Die Jugendfeuerwehr Falkenstein als Teil der aktiven Einsatzabteilung trifft sich dienstags um 18 Uhr am Feuerwehr-Gerätehaus im Ort.

125. Bestehen im Blick

Während natürlich auch bei der Jugendfeuerwehr Verstärkung immer willkommen ist, läuft aktuell eine Werbekampagne, die vor allem Erwachsene ansprechen soll mit dem Ziel, die momentan 27-köpfige Einsatzabteilung durch das eine oder andere Mitglied aufzustocken. Durch diese zukunftsorientierte Weichenstellung könnten die anfallenden Aufgaben auf mehr Schultern verteilt werden und davon wird es in den nächsten Monaten noch mehr als üblich geben, denn im kommenden Jahr stehen die Feierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Falkenstein auf der Agenda.

Jugendwart Martin Kuchling und seine Söhne Simon und Lukas sowie Jugendsprecherin Miriam und die Schwestern Hannah und Leonie freuten sich über die große Nachfrage des Sonntags-Angebots.

Weitere Artikelbilder:

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert