titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Der Countdown zum 6. Königsteiner Benefizlauf tickt

Bei los geht‘s los – aber bitte nicht so weit vorlehnen, dass die Füße nicht mehr nachkommen.

Königstein (hhf) – Die Natur erwacht mit großen Schritten und macht auch den winterschlafgeschädigten Stubenhockern richtig Lust auf Bewegung an der frischen Luft.

Da kommt der 6. Königsteiner Benefizlauf – veranstaltet vom Lions Förderverein Königstein-Burg e.V. unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Helm und Sportdezernent Pöschl – am Sonntag, 22. April, gerade recht, denn man möchte ja vorher noch ein wenig trainieren.

Groß und Klein, Jung und Alt, Walker und Jogger sind erneut aufgerufen, die Freude am Laufen mit der Freude am Geben zu verknüpfen. Dabei stehen nicht sportliche Höchstleistungen, sondern die gute Sache im Vordergrund, alle Bürger, Vereine, Schulen, Firmen und Familien sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Es gibt sogar Schnellbucher-Rabatt: Wer sich oder seine Gruppe bis zum 4. April 2018 online anmeldet, sichert sich ein kostenloses Laufshirt (außer bei den Kinderläufen): www.benefizlauf-königstein.de.

Die Startgebühr für Kinder U12 (Jahrgänge 2007 – 2012) beträgt 3 Euro, Schüler bis U18 (bis Jahrgang 2001) kosten 5 und Erwachsene 12 Euro. Übrigens sind alle Läuferinnen und Läufer durch die Sportversicherung des HLV versichert. Eine weitere Versicherung für beste Laune bietet das bunte Rahmenprogramm mit Speisen und Getränken.

Laufstrecken

Hauptlauf: In der ersten Streckenhälfte des 2,5 km langen Rundkurses geht es kontinuierlich über 75 Höhenmeter bergab. Die zweite Streckenhälfte hat entsprechend anspruchsvolle Steigungen. Insbesondere vor Ende des Rundkurses geht es noch einmal 30 Meter steil bergauf.

1,4 km Kinderlauf: Wie im letzten Jahr werden die älteren Kinder (Jahrgang 2008-2006) wieder vom Start im Kurpark hinaus über die Hauptstraße in die Altstadt geschickt. Dort laufen sie eine große Runde, zurück über den Kurpark hinaus zur kleinen Runde und wieder zurück ins Ziel vor der „Villa Borgnis“ im Kurpark.

Wer schon mal trainieren will, findet nachfolgend den genauen Streckenverlauf: Hauptstraße – Gerichtstraße – Haintürchenstraße – Im Eck – Karlstraße – Kugelherrenstraße – Platz vor dem alten Rathaus – Hintere Schlossgasse – Burgweg – über den Parkplatz Rathaus – in den Kurpark - 2. Schleife entlang der Hauptstraße – links in die Hintere Schlossgasse – über den Parkplatz Rathaus zum Ziel im Kurpark.

700 m Kinderlauf: Die Jahrgänge 2011-2009 starten vor der „Villa Borgnis“ in die Rundstrecke innerhalb des Kurparks.

Laufen für die gute Sache

Der Lauf wird zugunsten des Vereins „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V“. veranstaltet. 1983 gründeten Eltern, deren krebskranke Kinder an der Kinderklinik des Universitätsklinikums Frankfurt behandelt wurden, den Verein.

Das Ziel der Gründungsmitglieder war es, sowohl die Bedingungen für die jungen Patienten und deren Familien im stationären und ambulanten Bereich der Kinderkrebsklinik zu verbessern als auch in psychosozialer und finanzieller Hinsicht Hilfe zu leisten.

Der Verein versteht sich vor allem auch als Einrichtung von Betroffenen für Betroffene und bietet unbürokratisch Unterstützung und Begleitung für die erkrankten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen und für deren Geschwister, Eltern und sonstigen Angehörigen.

Im Rahmen der Arbeit des Vereins werden die Lions das Projekt „Supportive Sporttherapie

für krebskranke Kinder und Jugendliche“ unterstützen. Körperliche Aktivität spielt für gesunde Kinder und Jugendliche eine zentrale Rolle in der motorischen, kognitiven, emotionalen und psychosozialen Entwicklung. An Krebs erkrankte Kinder erfahren während der Therapie nicht nur Einschränkungen des Bewegungsdrangs, sondern auch gravierende körperliche und psychosoziale Folgen, wie Muskelabbau, Schmerzen, Erschöpfung, Schwächung des Selbstwertgefühls, Depressivität u.a. Gezielte Bewegungsförderung unterstützt nachweislich den Heilungsprozess. Ein regelmäßiges Training gibt den jungen Patienten Kraft und Durchhaltevermögen für den schwierigen Behandlungsmarathon und sorgt gleichzeitig für Spaß und Normalität im Klinikalltag.

Alle Wege führen ins Ziel, auch wenn es je nach Können verschiedene Routen gibt.

Dabei sein ist alles – das gilt auch für das Publikum.
Fotos: Lions

Weitere Artikelbilder:

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert