titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Orden für einen „Mann mit Herz“

Orden der Kampagne 2017 „Plasterschisser“.

Königstein (gs) – In geladener Runde trafen sich Vorstand, Vertreter der einzelnen Gruppierungen des Königsteiner Narrenclub e.V. sowie die Ordensträger der Vorjahre in trauter Runde, um Roman Kerber, Geschäftsführer des Hauses der Begegnung (HdB) den diesjährigen „WBWBB-Orden“ des Clubs zu überreichen. Wem diese Abkürzung nicht geläufig sein sollte, dem sei an dieser Stelle kurz erklärt, dass es sich um den „WoogBachWasserBaaBambeler-Orden“ handelt.

Diese traditionsreiche Auszeichnung wird in jedem Jahr vom Königsteiner Narrenclub „Die Plasterschisser“ an eine verdiente Persönlichkeit vergeben, die naturgemäß in der Königsteiner Öffentlichkeit wirkt und sich Verdienste um den Narrenclub, die Fassenacht und/oder das Vereinsleben in Königstein allgemein erworben hat. Da der neue Ordensträger nicht dem Club angehören darf, ist es jedes Jahr erneut spannend, wem diese Ehrung zu teil wird.

Durch das Programm des Abends führte Rainer Kowald, der in seiner kurzen Ansprache auf die Geschichte des Clubs einging und an dieser Stelle auch die anwesenden, bisherigen Ordensträger in Person von Evelina Ebeling, Manfred Colosseus, Stefan Jung und Almut Boller begrüßte. Ein bisschen wehmütig verwies er auf die Anfangszeiten des Clubs, als der große Saal des HdB im Jahr 1972 mit über 800 Gästen ausverkauft war. Heute sind die Sitzungen zwar kleiner und nicht mehr so zahlreich, jedoch gibt sich der Club in jedem Jahr viel Mühe, ein kurzweiliges und interessantes Programm für seine Sitzungen zusammenzustellen. Somit hofft man auch, für die diesjährige Kampagne, die unter dem Motto „Helden der Kindheit“ steht, die richtige Mischung gefunden zu haben, um die Kostümsitzung am 11. Februar 2017 im HdB für alle Gäste attraktiv zu machen.

Womit die Brücke zum HdB und dem diesjährigen Ordensträger geschlagen wäre. Almut Boller, Ordensträgerin des Vorjahres, hielt traditionsgemäß die Laudatio auf Roman Kerber, der sich über diese schöne Auszeichnung sichtlich freute. In ihrer wunderbar gereimten Laudatio würdigte Almut Boller im Besonderen den Einsatz von Roman Kerber für die Vereine in Königstein. Als Geschäftsführer des Hauses der Begegnung hat er immer ein offenes Ohr für die Anliegen und die Nöte der Vereine und unterstützt das Vereinsleben nach Kräften.

Almut Boller würdigte Roman Kerber als einen „Menschen mit Herz“, auf dessen Wort man sich immer verlassen könne und dem man gerne mit Respekt und Wertschätzung gegenübertrete. Auf die launige Rede, die sich auch mit seinem Leben und Werdegang beschäftigte, schritt man zur Tat und inthronisierte den Ordensträger auf die ganz besondere Art, die dieser besondere Orden eben mit sich bringt. Roman Kerber entledigte sich pflichtgemäß seiner Schuhe und Socken, nahm auf dem Thron Platz, stellte seine Füße mutig in einen noch leeren hölzernen Bottich, um kurz darauf festzustellen, dass Woogbachwasser unglaublich kalt sein kann. Die nicht unerhebliche Hürde, die für die Erlangung des Ordens zu nehmen wäre, besteht darin, dass Roman Kerber das Woogtalwasser „bezwingen“ muss, bevor Udo Weihe, erster Vorsitzender des Narrenclubs, dem neuen Ordensträger den Orden auch überreichen kann. Roman Kerber meisterte diese Aufgabe bravourös, allerdings mit eiskalten Füßen! Stilgerecht, auf einem kleinen roten Kissen präsentiert, wurde der Orden letztendlich an den Glücklichen übergeben. Dieser bedankt sich, sichtlich von der Wassertemperatur geschockt, aber trockenen Fußes wieder in seinen Schuhen. Die leicht gefrosteten Füße forderten ihren Tribut und so fiel die Dankesrede von Roman Kerber auch eher kurz und prägnant aus.

Bei dieser Feierstunde gab es nicht nur den namentlichen Orden für Roman Kerber, sondern es wurde auch der Orden des Narrenclubs für die neue Kampagne 2017 vorgestellt.

Nachdem sich für dieses Jahr leider kein Ordenssponsor finden ließ, haben sich die Verantwortlichen statt für einen normalen (flachen) Orden für eine dreidimensionale Figur des „Plasterschissers“ an einem orangefarbenen Band mit Namenszug des Narrenclubs entschieden. Der kleine Mann ist ein absoluter Hingucker und er wird auf den Faschingssitzungen, da können die Narren sicher sein, einzigartig bleiben.

Bleibt für alle interessierten Fastnachter noch zu erwähnen, dass die Fastnachtsveranstaltungen 2017 an folgenden Tagen im HdB stattfinden: 11. Februar – Kostümsitzung des Königsteiner Narrenclubs, 17. Februar – Weiberfastnacht, 19. Februar – Kinderfasching. Die Verantwortlichen des Königsteiner Narrenclubs haben auch für diese Veranstaltungen ein schwungvolles und amüsantes Programm zusammengestellt, das mit der tatkräftigen Unterstützung des neuen Ordensträgers sicher auch ein großer Erfolg werden wird.

Roman Kerber, der „Neue“ im Bunde der Ordensträger (Zweiter v. li.) mit Almut Boller (Ordensträgerin 2015), Udo Weihe (Erster Vorsitzender) und (re.) Rainer Kowald (Ordensträger 2004).
Fotos: Scholl

Weitere Artikelbilder:

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert