titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Was tun ohne Gelbe Säcke?

Königstein (hhf) – Da hat die ALK schon auf eine ernsthafte Zwickmühle hingewiesen: „Es besteht eine Verpflichtung, einen Teil der Abfälle in Gelben Säcken zu entsorgen“, nur sind diese eben seit gut einem Vierteljahr nicht zu bekommen, also fragte Robert Rohr im Stadtparlament einmal nach den Ursachen. „Wir sind nicht Vertragspartner der Entsorgungsunternehmen“, daher ist „keine Vorhersage möglich“, wann endlich genügend Gelbe Säcke geliefert werden, so die Antwort aus der Verwaltung.

Gleichwohl stehe man in der Diskussion, „das muss besser werden“, auch wenn die Bürger/innen die kostenfreien Säcke nachweislich gerne für andere Zwecke verwendeten, worauf der Entsorger hinweist.

Die Idee, auf eigene Kosten Gelbe Säcke produzieren zu lassen, lehnte Bürgermeister Leonhard Helm eben wegen der Kosten ab, anfängliche Bedenken, ob auch andere Behältnisse verwendet werden könnten, klärten sich mittlerweile durch eine Nachfrage in der Kur- und Stadtinformation auf: „Die Firma Knettenbrech und Gurdulic sicherte zu, dass normale durchsichtige Müllsäcke zur Entsorgung von Kunststoffmüll benutzt werden können.“

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert