Siege auf Landesebene bei St. Angela und BNS

Königstein (hhf) – „Eine Schülerin aus Königstein und ein Schüler aus Geisenheim haben sich auf Landesebene im Wettbewerb „Jugend debattiert“ gegen eine starke Konkurrenz durchgesetzt“, meldet die Pressestelle des hr. Aus dem Kultusministerium war ergänzend zu hören: „Sie überzeugte die Jury durch ihren klaren Ausdruck und die Ruhe, mit der sie die Gegenseite zu überzeugen versuchte.“

In der Aula des Goethe-Gymnasiums in Frankfurt belegte die St. Angela-Schülerin Nele Klenner nach zwei Debattierrunden den ersten Platz in der Altersgruppe I (Klassen 8 bis 10) und darf damit im bundesweiten Finale von „Jugend debattiert“ vom 20. bis 22. Juni in Berlin weitermachen.

Ebenfalls aus dem Kultusministerium stammt die Nachricht, dass Alexander Nees, ein Bischof-Neumann-Schüler, der zum Physik-Leistungskurs an der St. Angela-Schule angemeldet ist, schon am 30. April mit „Golden Eight“ den dritten Platz in der Kategorie II des Wettbewerbs „Achterbahn – schwungvoll konstruiert“ belegt hat. Der Wettbewerb, ausgetragen in der Kongresshalle Gießen, wird von der Ingenieurkammer Hessen im Rahmen der Nachwuchsförderung ausgeschrieben.

Auf derselben Veranstaltung räumten schließlich auch Finn Kohlenbach, Robin Bräuer und Georg Becher von der Bischof-Neumann-Schule für die „Verarbeitung und Funktionalität“ ihres Modells „White Shadow“ einen Sonderpreis des Hauptsponsors Taunus Wunderland ab.

kalender.png



X