Taunusgymnasium beteiligte sich am „Tag der Francophonie“

Ein Teil der Ausstellung Fotos: privat

Königstein (kw) – La journée de la francophonie – qu’est-ce que c’est? Die französischsprachige Welt hat den 20. März zu „ihrem“ Tag, dem „Internationalen Tag der Frankophonie“, erklärt.

Dieser Tag steht ganz im Zeichen der Verbreitung und Förderung des Französischen als Weltsprache und der Darstellung der kulturellen Vielfalt der französischsprachigen Welt. Die „Organisation internationale de la Francophonie“, der heute mehr als 50 Staaten angehören, ist die Interessenvertretung aller französischsprachigen Länder. Die Aufgaben dieser Organisation umfassen weit mehr als lediglich kulturellen Austausch und Dialog oder kulturpolitische Maßnahmen. Durch Zusammenarbeit zwischen diesen Ländern etwa in der Landwirtschaft, in der Energiepolitik, im Handel, der Entwicklungshilfe und auf verschiedenen anderen Gebieten soll deren Zusammengehörigkeitsgefühl und Solidarität gestärkt, Konflikten vorgebeugt sowie Rechtsstaatlichkeit und wirtschaftlicher Aufschwung gefördert werden.

Andererseits soll durch diesen Zusammenschluss ein gewisses Gegengewicht zur anglophonen, also englischsprachigen, Welt geschaffen werden.

Regen Zuspruch bei der Schülerschaft fand am Taunusgymnasium die anlässlich des „Tags der Frankophonie“ von der Fachschaft Französisch unter der Federführung von Angéline Amizet und Nicole Krmek ausgerichtete interaktive Ausstellung mit Kurzfilmen, Power-Point-Präsentationen, Plakaten, Videoclips und einem Quiz zum Thema „Frankophonie“. Darüber hinaus erwartete die Ausstellungsbesucher ein kleines Büffet mit kulinarischen Spezialitäten aus Marokko, La Réunion und dem Senegal – aber natürlich durften auch Crêpes als klassisches französisches „fast food“ nicht fehlen.

Weitere Artikelbilder:

kalender.png



X