titel.png

Startseite > Kronberg > Aktuelles > Kronberg

Acht Kronberger haben Spaß beim „Dinner für Spinner“

Perfektes Dinner unter dem Motto: „Gemütlicher Abend in der Pferdstraße“, ausgerichtet vom Team Bernd und Volker. Foto: privat

Kronberg (kb) – Begonnen hat alles 1986, da lernten sich zufällig ein paar Mütter bei der Taufe ihrer Kinder kennen und beschlossen spontan, eine kleine private „Krabbelgruppe“ zu gründen, um sich so gegenseitig zu helfen. Aus dieser Gruppe blieben Florian Jung, Bernd Hirsch und sein Bruder Jens, Volker Schneider und seine Schwester Saskia als harter Kern übrig, dazu gesellten sich die Lebensgefährtinnen: Angela Bittner von Bernd; Franziska Linke von Jens; Mariann Theis von Volker.

Bei einem fröhlichen Recepturabend beschlossen die Acht, man müsste mal wieder etwas anderes machen als immer nur weggehen oder „betreutes Kochen“. So kam man auf die Idee Teams von zwei Personen auszulosen, die für alle Acht einen Abend mit einem besonderen Essen ausrichten müssen. Bedingungen waren: 100 Euro Gesamtkosten für das „perfekte“ Dinner (Vorspeise, Hauptspeise, Nachspeise; Dekoration usw.) ,inklusive Getränke und Gastgeschenke.

Das Motto bestimmten die einzelnen Teams; die passende Kleidung suchten die Gäste aus. Jedes Team brachte ein Gastgeschenk mit zum Dinner und die Gastgeber überreichten ein Geschenk als Erinnerung an diesen Abend, passend zum Motto.

Es gab ein Candle-Light-Dinner in der Villa Hirsch vom Team Jens und Angela, einen familiären Mafiaabend in der Villa Grabowski vom Team Saskia und Florian; ein gemütlicher Abend in der Pferdstraße vom Team Bernd und Volker und einen karibischenAbend vom Team Mariann und Franziska. Allein das Hin- und Hertragen von Tischen, Stühlen, Geschirr und Dekorationen, Ausführung der originellen Einladungen und das Planen von Kleidung machte allen solchen Spaß, dass die Freunde auf eine Fortsetzung gespannt sind.

Natürlich wurde jedes Team von den anderen mit Punkten benotet. Volker wird aus allen Bewertungen ein Video zusammenschneiden.

Die acht Freunde sind jetzt schon auf das Ergebnis gespannt und freuen sich auf einen schönen Abschlussabend mit Prämierung des „perfekten Dinners“!

Für Irmgard Bettenbühl, eine der Mütter der jungen Kronberger, ist es etwas ganz Besonderes und deshalb sicherlich ein schöner Augenblick, einmal aufzuzeigen, „dass hier junge Leute einen Zusammenhalt gefunden haben, Hilfsbereitschaft im Alltag lernen, Partner einbinden, aber auch Single tolerieren“, wie sie schreibt. „Als Mutter bin ich natürlich vorbelastet, aber vielleicht kann man hier auch einmal zeigen, dass junge Leute, so unterschiedlich sie auch sein mögen, selbst Initiative ergreifen können, ohne sich zu langweilen – nicht wie man immer hört: dass in Kronberg nichts los ist!“

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert