titel.png

Startseite > Kronberg > Aktuelles > Kronberg

EFC trainiert mit Körper und Geist

EFCler ließen sich vom Taekwondo und Kickboxtraining inspirieren. Foto: privat

Kronberg (kb) Taekwondo und Kickboxen gehören zu den Kampfsportarten, deren Ursprung in Korea liegt. Seit 15 Jahren wird diese Sportart im Turn- und Rasensportverein (Tura) in Niederhöchstadt angeboten. Peter Fries, erster Vorsitzender des EFC Kronberg, ermöglichte der ersten Mannschaft des EFC, dort ein Training der besonderen Art unter der Leitung des zweifachen Taekwondo Weltmeister, 5 Dan, Hans Gruler. Aber was hat das mit Fußball zu tun? Gemeinsam mit der Abteilung Taekwondo und Kickboxen erlebten die Fußballer wie man auf eine ganz andere, faszinierende und anstrengende Art Beweglichkeit, Koordination und Ausdauer erlernen und trainieren kann. „Wow, das war eine ganz besondere Trainingseinheit und es hat total viel Spaß mit den Taekwondo‘lern gemacht, die uns von Anfang an gut in ihr Training integrierten. Wir haben viel gelernt. Ich glaube, das hat uns allen einen Motivationskick gegeben“, so Toni Torsiello, Co-Trainer und Spieler aus Kronberg. Es herrschte zwischen den kooperativen Sportlern des Tura und des EFC stets eine gute Stimmung . Zum Abschluss riefen beide Teams lautstark und unüberhörbar ihren Vereins-Schlachtruf. „Freude an der ausgeübten Sportart, hartes Training, Disziplin und die Bereitschaft Körper und Geist zu schulen, führen unweigerlich zum Erfolg“, so der ehemalige zweite Taekwondo-Weltmeister Hans Gruler.

Demnächst wird Gruler mit seinem Team das Fußballtraining auf dem EFC-Sportplatz besuchen. Peter Fries: „Es ist schön, wenn zwei Sportarten auf diese Weise voneinander partizipieren können und dadurch eine gute, übergreifende Sportgemeinschaft entsteht.“

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert