Müttergenesungswerk-Sammlung: Auch Alltagsengel brauchen Schwung

Kronberg. – Die AG- Kronberger Frauenverbände engagiert sich seit Jahren für diese Sammlung für das Müttergenesungswerk. Die Sammlung findet Samstag, 11. Mai ab 11 Uhr rund um den Berliner Platz und in der unteren Friedrich-Ebert-Straße (Fußgängerzone) statt, informiert die städtische Gleichstellungsstelle und erläutert, warum diese Sammlung so wichtig ist, unterstützt zu werden:

Die Elly Heuss-Knapp-Stiftung, in der Öffentlichkeit besser bekannt als Müttergenesungswerk, wurde 1950 von Elly Heuss-Knapp, der Frau des ersten Bundespräsidenten gegründet. Elke Büdenbender, neue Schirmherrin der Elly Heuss-Knapp-Stiftung, Deutsches Müttergenesungswerk sagt: „Auch wenn sich die tradierten Rollenbilder etwas aufzuweichen scheinen, so sind es doch nach wie vor meistens die Mütter, die den Großteil der Erziehungsarbeit leisten. Gleichzeitig wird erwartet, dass Mütter möglichst schnell nach der Geburt ihres Kindes wieder ins Berufsleben zurückkehren. Die per-manente Zweiteilung, der Versuch, die richtige Balance zwischen Kind beziehungsweise Kindern und Beruf hinzubekommen, bedeutet für viele Mütter eine extreme Belastung. Ich wünsche mir, dass Mütter für diese Leistung mehr Wertschätzung erfahren.“ Als gemeinnützige Stiftung setzt sich das MGW für die Gesunderhaltung und gesundheitliche Wiederherstellung von Müttern ein. Darüber hinaus haben wir unsere Arbeit mit der „Zustiftung Sorgearbeit“ auch auf Väter und Pflegende ausgeweitet. Bundesweit bieten wir in rund 1.200 Beratungsstellen zu allen Fragen rund um die Kurmaßnahme kostenlose Beratung. Fünf Mütter- und 69 Mutter-Kind-Kliniken, die vom MGW anerkannt sind, stehen für Kurmaßnah-men zur Verfügung. In ausgewählten Kliniken werden auch Kurmaßnahmen für Väter und pflegende Angehörige angeboten. „Wir geben Mütter, Vätern und pflegenden Angehörigen eine Stimme!“ so das MGW. Mit dem Sammelergebnis 2018 in Kronberg im Taunus (850 Euro) konnten Frauen, Vätern und deren Kinder mit einem kleinen „Taschengeld“ für Ausflüge und Aktivitäten und Geld für nötige Anschaffungen geholfen werden. Seit etwa 30 Jahren engagiert sich die Arbeitsgemeinschaft bei den alljährlichen Sammlungen für das Müttergenesungswerk. Sigrid Klein, die zweite Vors. der AG- Kronberger Frauenverbände sorgt verantwortlich dafür, dass mit einer Anzahl von Sammlerinnen in der Kronberger Innenstadt zahlreiche Spenden zusammen kommen. Weitere Informationen unter: www.muettergenesungswerk.de. (mw)

kalender.png



X