88 erfolgreiche Abiturienten verlassen die Feldbergschule

Henri Minaschek (links) und Adrian Sobotzik nehmen die Jahrgangsbeste Marie Kaßner in ihre Mitte. Foto: Godenschwege

Oberursel (ow). Mit einem unterhaltsamen und abwechslungsreichen Programm feierten die Abiturienten an der Feldbergschule ihre Zeugnisübergabe: Tanzdarbietungen, Chorgesang mit selbstgedichteten Texten zum Lehrerkollegium, ein Improvisationstheater, bei welchem Lehrkräfte auf Stichwort Szenen darstellten, ein Lehrer-Quiz, bei dem die Fachlehrer anhand von Stand-Bildern die Titel der klassischen Lektüre erraten sollten, sowie Filmeinspielungen mit typischen Szenen aus dem Schulalltag gestalteten die über dreistündige Abschlussfeier sehr kurzweilig.

Schulleiter Peter Selesnew dankte der Abteilungsleiterin des Beruflichen Gymnasiums, Sabine Eckhardt, die nach 34 Jahren an der Feldbergschule in Pension geht. Er nannte sie „die Mutter des Beruflichen Gymnasiums“, die mit ihrem profundem Wissen, ihrem Organisationstalent und ihrer schier endlosen Geduld hervorragend die Gymnasiale Oberstufe der Schule geleitet habe und auf die er sich in seinen zehn Jahren als Schulleiter „in jeder Sekunde felsenfest verlassen konnte“.

Auf dem letzten Abschlussball ihrer Berufslaufbahn warnte Eckhardt die Schüler, sich in den scheinbar zahllosen Möglichkeiten, die Technik und Internet bieten, zu verlieren. Sie erinnerte daran, dass die Absolventen in den nächsten Jahren wichtige, lebensprägende Entscheidungen treffen müssten: „Wählen können bedeutet auch, mit der eigenen Entscheidung leben zu müssen und sich gegen etwas anderes zu entscheiden.“ Als Deutschlehrerin nahm sie dabei auch Bezug auf Goethes Ballade „Der Schatzgräber“ von 1797 und fasste zusammen: Viele seien auf der Suche nach einem „Schatz“, doch tatsächlich liege dieser in jedem selbst und warte darauf, entdeckt zu werden. Sie forderte die Schüler auf: „Eifern Sie nicht den Medien nach, finden Sie heraus, welch ganz besonderer Mensch Sie sind und entwickeln Sie sich von dort aus weiter.“

Für besondere ehrenamtliche Leistungen wurde unter anderem Jaquelin Kosanke geehrt, die für die Oberurseler die „Wohnzimmerkonzerte“ ogranisierte. Kerstin Lefeld erhielt für ihre neunjährige Mitarbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Bad Homburg eine Auszeichnung. Als Jahrgangsbeste schloss Marie Kaßner das Abitur, mit einem Durchschnitt von 1,1 ab, ihr folgten Henri Minaschek und Adrian Sobotzik mit der Note 1,3.

88 Schüler erwarben die Allgemeine Hochschulreife, davon hatten 14 in ihrer Gesamtnote eine Eins vor dem Komma. Sechs Schüler erhielten die Bescheinigung über den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Die Abiturienten sind Maria Laura Aldinger, Melissa Clara Amann, Jelena Ametovic, Benay Leoni Ataman, Dominik Bachmann, Tim Basic, Fynn Beer, Erik Bender, Sophie Christa Bewersdorf, Stella Bruno, Jessica Pearl Chow, Niklas Cirkel, Lena Daas, Moritz Dambeck, Sebastian Dobritzsch, Tom Döringer, Konstantin Dressler, Ibrahim-Efe Dugan, Mohammed El Kaddouri, Nils Fischer, Jannik Fischer, Nadine Franke , Debora Laila Gampfer, Philipp Gärtner, Paul Gasse, Filip Dominik Grgic, Sophie Maria Groner, Aylin Güngör, Sara Hehl, Linda Heil, Colin Henninger, Paul Jannes Hesse, Carolin Charlotte Hintermann, Florian Hugk, Felix Ilg, Franziska Irina Illig, Louis Lorenz Imhof, Alexander Ramon Kahlert, Marie Kaßner, Nina Marie Kaufmann, Maximilian Keil, Katharina König, Arne Mattis König, Jaquelin Kosanke, Chiara Koselka, Julian Lange, Lucia Dorothée Lange, Vincent Lauer, Kerstin Lefeld, Sandra Lorenz, Nadine Märker, Nasrin Mehloul, Isabel Metzler, Henri Minaschek , Noah Valentin Moos, Tom Peter Morawe, Melissa Ndugwa, Lars Philipp Nelle, Moritz Ochs, Moritz Ochtrop, Berenika Petrasch, Nils Pfeifer, Oskar Puschmann, Joana Rasch, Alexander Ruppert, Franziska Scheibel, Marius Schmalzreich, Mara Schramm, Louisa Schütze, Giulia Sophia Schwab, Adrian Sobotzik, Noelle-Charlyne Theobald, Denis Tüzel, Nicole Valdez Vid, Celina Vogt, Florentine Völker, Christoph Sebastian Paul von Egidy, Amy Marie Wappler, Janina Weber, David Matthäus Weiß, Luke Werle, Franziska Winderling, Inola Yildiz, Tom Zander sowie vier weitere Personen, die nicht genannt werden möchten.

Weitere Artikelbilder:



X