Lloyd und Julia holen sich den Hessentitel im Schach

Ob auf dem Siegertreppchen oder nicht: Die Laune der jungen Schachspieler – alle Teilnehmer an den Hessenmeisterschaften der Altersklasse U10 – ist bestens. Foto: Hess. Schachjugend

Bad Homburg (hw). Die Jugendherberge war am Wochenende Austragungsort der hessischen Einzelmeisterschaften im Schach der Altersklasse U10. Sieben Schachrunden und ein bunt gemixtes Freizeitprogramm rund um das Motto Mittelalter standen für die Teilnehmer auf dem Programm. 92 Kinder waren es an der Zahl – damit wurde der Teilnehmerrekord aus dem Jahr 2012 – damals waren 90 Spieler am Start – und die hohen Teilnehmerzahlen des vergangenen Jahres (87 Teilnehmer) noch getoppt.

Nach packenden Schachrunden konnte bei den Jungs LIoyd Burkart (SAbt TuS Makkabi Ffm) das Turnier mit 6/7 Punkten für sich entscheiden. Punktgleich auf den Plätzen zwei und drei folgten Julian Scheerer (SV 1934 Ffm-Griesheim) und Maximilian Shkundin (TuS Makkabi Wiesbaden). Bei den Mädchen wurde Julia Vöcking (SK Turm Bad Hersfeld) mit 5/7 neue Hessenmeisterin. Auf Platz zwei und drei landeten Sarah Neininger (Chess-Tigers-Förderverein) und Franziska Tobias (SV Oberursel).

Die Vereine mit den meisten Teilnehmern – die Hochburgen des Kinderschachs in Hessen – waren der SK Bad Homburg (14 Kinder), der SK Gernsheim und der SK Marburg (jeweils sechs Kinder) sowie der SK Gründau, Makkabi Frankfurt, der SC Nidderau und die VSG Offenbach (jeweils fünf Kinder).

Im Rahmen der Meisterschaft wurde den Nachwuchstalenten zudem ein umfangreiches Freizeitprogramm geboten. So gab es ein Ritterturnier mit diversen mittelalterlichen Spiel- und Spaßdisziplinen, eine Hausrallye mit Schatzsuche, einen Schwimmbadbesuch, ein Betreuerblitzturnier und vielfältige Bastel- und Spielaktivitäten. Darüber hinaus wurde im Rahmen der Meisterschaft auch die Hessische-Blitzeinzelmeisterschaft der Altersklasse U10 ausgetragen. Blitzschach ist eine Disziplin im Schach, bei der jeder Spieler nur fünf Minuten Bedenkzeit für die gesamte Partie erhält.

39 Teilnehmer nutzten die Gunst der Stunde und ließen sich am Samstagnachmittag bei dem Turnier auf hitzige Blitzgefechte ein. In einem spannenden Wettkampf, in dem kein Spieler ohne Niederlage blieb und die Tabellenführung vielfach wechselte, war nach elf Runden Filip Laux aus Offenbach der Glückliche, der das Turnier denkbar knapp mit 9,5 Punkten für sich entscheiden konnte. Auf dem zweiten Platz folgte Alexis Buchholz (Neuberg) mit gleicher Punktzahl, allerdings mit einem Buchholzpunkt weniger. Platz drei ging an Lloyd Shang Burkart (SAbt TuS Makkabi Ffm) mit 8,5 Punkten. Im gleichen Teilnehmerfeld wurde auch die Hessische U10-Blitzmeisterin ausgespielt. Mit sechs Punkten siegte Joanna Harnisch (Gründau) vor Franziska Tobias (sechs Punkte – Oberursel) und Viktoria Jäger (fünf Punkte – Nidderau).

Am Sonntag endete die Veranstaltung jedoch nur teilweise. Während die Teilnehmer der U10 abreisten, zogen über 200 neue junge Spieler der Altersklassen U12 bis U18 in die Jugendherberge ein. Diese spielen bis zum Samstag die neuen Hessenmeister und Qualifikanten für die Deutschen Einzelmeisterschaften aus.

kalender.png



X