titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

25 Jahre Kunstwerkstatt Königstein – 25 Jahre Kunst für alle

Die Aktion im Kurpark im Jahr 1991 unter dem Motto „Wir bauen ein Haus für Kinderkunst“ diente als Katalysator für den Beginn der Kunstschularbeit in Königstein. Archivfoto

Königstein – Als sich im Februar 1991 neun kunstbegeisterte Eltern um die Grundschullehrerin Brigitte Mayr versammelten, um durch die Gründung eines gemeinnützigen Vereins in Königstein den Aufbau einer Kinder- und Jugendkunstschule zu ermöglichen, stießen sie auf ein begeistertes Echo. Künstler, Pädagogen, Menschen mit und ohne Kinder traten dem Verein bei und warben mit fantasievollen Veranstaltungen für die Idee. Bei einer großen Aktion im Königsteiner Kurpark „Wir bauen ein Haus für Kinderkunst“ ließ sich der damalige Bürgermeister Bertram Huke überzeugen, dem Verein „Kinderkunstwerkstatt Königstein e.V.“ städtische Räume zu vermieten. So wagte der Vorstand Anfang 1992, mit der Kunstschularbeit zu beginnen – ohne öffentliche Unterstützung und ohne Gründungskapital. Viele Eltern meldeten ihre Kinder zum Malen und Theater spielen an, viele Menschen halfen ehrenamtlich bei der Bewältigung der Aufgaben mit. Für die Kurse waren gut ausgebildete künstlerische Dozenten, die gerne mit Kindern arbeiten, als freie Mitarbeiter gewonnen worden. Mit Ausstellungen, Theater- und Tanzvorführungen stellte die Kinder- und Jugendkunstschule die Ergebnisse ihrer Arbeit immer wieder der Öffentlichkeit vor und wurde so bald zu einer beliebten kulturellen Einrichtung in Königstein mit Wartelisten für die begehrten Kursplätze.

Die große Nachfrage führte dazu, dass man sich Ende der neunziger Jahre auf die Suche nach neuen, größeren Räumlichkeiten machte. Ehemalige Schulungsräume der Telekom konnten zu günstigen Bedingungen langfristig gemietet werden. Die Verantwortlichen mussten aber schnell entscheiden, ob sie sich zutrauten, in kurzer Zeit eine für den kleinen Verein gewaltige Summe für deren Umbau und Renovierung aufzutreiben. Da trat ein Königsteiner Geschäftsmann und Familienvater mit einem großzügigen Angebot an den Vorstand heran: Er versprach, die Spenden bis zu einer Höhe von 150.000 DM zu verdoppeln, wenn es dem Verein gelänge, innerhalb von sechs Monaten eine gleich hohe Spendensumme zu sammeln! Jetzt war es an den Vereinsmitgliedern, zu zeigen, wie viel Zeitaufwand und Begeisterung sie für ihr großes Ziel einsetzen wollten. Mit viel Engagement, der Unterstützung von Königsteiner Bürgern und Geschäftsleuten, der lokalen Presse, Kunstspenden von Künstlern und drei großen Stiftungen wurde das Ziel erreicht. Groß war die Freude, als im Herbst 2000 die neuen Räume bezogen und das Eröffnungsfest mit vielen Kindern, allen Unterstützern und mit Prof. Christof Ammann, dem damaligen Direktor des Frankfurter Museums für Moderne Kunst als Festredner, gefeiert werden konnte.

Seitdem bietet die Kunstwerkstatt Königstein viel Platz in professionell ausgestatteten Räumen. „Viele Künste unter einem Dach“ schließen die Sparten Malen und Gestalten, Theater, Tanz und Medien ein. Tausende Kinder und Jugendliche aus Königstein und den Nachbargemeinden konnten seitdem in Kursen und Workshops ihre Erfahrungen mit Kunst aller Art machen. In zahlreichen Ausstellungen und Theateraufführungen zeigten sie ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit. Etwa dreihundert kleine und große Menschen füllen jede Woche die beiden Ateliers und das Theater- und Tanzstudio mit Leben. Auch Erwachsene lieben die künstlerische Atmosphäre, welche die Werkstätten mit ihrer professionellen Ausstattung und ihrer Fülle von Materialien bieten.

Damit ist die Kunstwerkstatt Königstein zu einem wichtigen Ort kultureller Bildung im Hochtaunuskreis und zur größten Jugendkunstschule in Hessen geworden. Viele Teilnehmer kommen regelmäßig über mehrere Jahre.

Manche der jungen Erwachsenen, die als Dreijährige zum ersten Mal in der „Kinderkunstwerkstatt“ den Pinsel zur Hand nahmen, bereiten sich dreizehn Jahre später in einem Intensivkurs auf ein künstlerisches Studium vor. Vorrangiges Ziel der Kunstwerkstatt ist jedoch die breite Vermittlung von Kreativität und künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten für alle. Kreative Menschen werden heute und in Zukunft besonders gebraucht, denn Kreativität hilft, Probleme zu erkennen, neue Denkmuster zu entwickeln und flexible Lösungen zu finden.

Die Freiheit und der Mut für eigene Ideen und ihre Umsetzung werden in den Kursen deshalb schon früh angeregt. In den Jugendkursen werden diese Grundlagen dann vertieft, kreatives Denken, Improvisationsvermögen und Ausdrucksfähigkeit gefördert – Kompetenzen, welche später in jedem Beruf eine große Hilfe sind.

Die Kunst aus den Ateliers der Kunstwerkstatt sowie dem Theater- und Tanzstudio lebt von der Fantasie und den Werken der kleinen und großen Teilnehmer, aber natürlich auch von den Ideen und Herangehensweisen der etwa dreißig Kursleiterinnen und Kursleiter, die sie dabei begleiten und anleiten. Die Vielfalt des Teams reicht von Pädagogen, Designern, Schauspielern, Tänzern bis zu Malern, Bildhauern und Medienkünstlern mit ihren jeweils eigenen Herangehensweisen an die Kunst von gestern und heute. Als Einsatzstelle für das „freiwillige soziale Jahr – Kultur“ und für Praktika bietet die Kunstwerkstatt außerdem jungen Menschen die Möglichkeit, bei einem sinnvollen gesellschaftlichen Engagement soziale und kulturelle Kompetenzen zu erwerben. Dass die FSJ-Stelle seit 2008 in der Kunstwerkstatt angeboten werden kann, ist der Unterstützung der Carls Stiftung, des Rotary Clubs Bad Soden-Königstein und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen zu verdanken.

Seit der Gründung betreibt der Verein die Jugendkunstschule ohne institutionelle öffentliche Zuschüsse. Auch heute muss Kunstschulleiterin Sabine Mauerwerk alle Kosten aus Kursgebühren, Mitgliedsbeiträgen, Spenden und ehrenamtlicher Mitarbeit decken. Zum Glück ermöglicht die Stadt Königstein Kindern und Jugendlichen, deren Eltern ein geringes Einkommen haben oder geflüchtet sind, die Teilnahme. Ein Zuschuss des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst hilft ein Mal jährlich bei der Durchführung eines besonderen Projektes. Im Jahr 2017 wird die Kunstwerkstatt mit einem großen Kunstfest zum Projektabschluss, mit Ausstellungen, Theater- und Tanzvorführungen ihr Jubiläum feiern.

Darüber und über das derzeitige Programm der Kunstwerkstatt kann man sich unter www.kunstwerkstatt-koenigstein.de informieren.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert