Bilderbuch-Premiere für das Markt-Frühstück am Rathaus

Buntes lebendiges Bild rund um den Brunnen. Fotos: S. Puck

Königstein (pu) – Einer Premiere haften mangels vorliegender Erfahrungswerte bekanntlich sowohl im Vorfeld als auch während der Durchführung eine ganze Reihe Unwägbarkeiten an. Dementsprechend gingen auch die Organisatoren des erstmals stattgefundenen samstäglichen Markt-Frühstücks auf dem Rathausplatz mit einem entsprechend flauen Gefühl in der Magengegend an die mahlzeitliche Angelegenheit heran.

Doch bereits kurz nach Öffnung des Marktes mit 16 Ständen verflüchtigten sich sämtliche Sorgenfalten der Veranstalter im Nu, denn sonniges Bilderbuchwetter und positive Resonanz der Bevölkerung zeugten von einem geglückten Experiment.

„Wir hatten schon 120 Frühstückspakete im Vorverkauf an interessierte Bürgerinnen und Bürger gebracht und für heute noch einmal 130 Pakete nachgelegt, sodass insgesamt 250 Frühstücke verzehrt wurden“, zog Hofmarschall Martin Orlopp als Mitglied des federführenden Burgvereins-Präsidiums noch am gleichen Tag ein mehr als zufriedenes Fazit.

Neben der Vereins-Führungsspitze, den Hohen Burgfrauen, der Stadtverwaltung mit Patrick Billert (Fachbereichsleiter Bürgerservice Fachdienstleiter Kinderbetreuung/Jugend/Vereine) und dem seit Anfang Mai fungierenden Wirtschaftsförderer Jörg Hormann sowie etlichen Helfern war nach den Worten von Präsidentin Birgit Becker eine weitere Person maßgeblich involviert, die allerdings namentlich nicht erwähnt werden möchte. Allen Beteiligten galt ihr warmherziger Dank, verbunden mit der Hoffnung, die Veranstaltung mitnichten als Konkurrenz zum Freitags-Wochenmarkt in der Innenstadt zu sehen, vielmehr als zusätzliche Bereicherung.

Das Warenangebot der Marktbestücker konnte sich wahrlich sehen lassen. Die Palette reichte von „echtem“ Brot über zahlreiche Honig-Variationen, hessischen Spezialitäten wie Grüne Soße-Salz oder Apfelwein-Essig, Feigen-Dattel-Crema-Balsamico als Abrundung von Käseplatten, Arganöl sowohl zur Ernährung als auch als Kosmetikprodukt für Haut und Haar, Liköre, Senfvariationen, Craft Beer bis Wurstspezialitäten, um nur einige der Produkte zu nennen. Zusammen mit der fünfköpfigen Delegation aus Südfrankreich waren provencialische Kekse sowie Infomaterial aus dem Office des Tourisme angekommen und natürlich durften heimisches Obst und Marmeladen und einiges mehr nicht fehlen.

Auf diese Weise herrschte an den Tischen, Bänken und Ständen rund um den Brunnen ein sommerlich-fröhliches Ambiente als wunderbarer Auftakt in den ereignisreichen zweiten Burgfest-Tag, an dem nach der ersten langen Nacht auf der Burg samt Feuerwerk neben dem Frühstück noch der Empfang des Bürgermeisters sowie die Fortsetzung der Feierlichkeiten auf der Festwiese und in den Kellern auf der Agenda standen.

Weitere Artikelbilder:



X