Drei Show-Highlights auf der Burg Königstein – Karten zu gewinnen

Die Musik der 1972 gegründeten Popgruppe „ABBA“ begeistert nach wie vor. Ihren internationalen Durchbruch feierten die Schweden 1974 mit „Waterloo“. Fotos: privat

Königstein (pu) – Mit „ABBA – The Original Show“, „Der Herr der Ringe und der Hobbit – das Konzert“ und „The Music of Hans Zimmer & More“ gibt es von Mittwoch, 24. bis Freitag, 26. Juli jeweils um 20 Uhr gleich drei außergewöhnliche Freiluft-Aufführungen auf der Burg Königstein.

Los geht es mit zwei weltbekannten damaligen schwedischen Ehepaaren, deren jeweilige Anfangsbuchstaben der Vornamen der 1972 gegründeten Popgruppe ihren Namen gaben. Es handelte sich dabei um Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus sowie Benny Andersson und Anni-Frid Lyngstad, die als ABBA in die Musikgeschichte eingingen.

Diese legendäre Show mit den Hits der schwedischen Superband gilt als eine der besten ABBA-Produktionen der Welt. Mit dabei ist immer mindestens ein ehemaliges Band-Mitglied für den originalen Sound der Kultband. Zur Starbesetzung gehört unter anderem die Agnetha-Interpretin Mia Löfgren, die mit der schwedischen Band „Rednex“ weltweite Erfolge feierte.

Zeit der Glitzeroutfits

Die bejubelte Tribute-Show nimmt das Publikum mit auf eine Reise in die goldene Zeit der Plateauschuhe und Glitzeroutfits mit genialen Hits, wie beispielsweise„Chiquitita“, „Dancing Queen“ oder „Mamma Mia“. Multimediale Projektionen und Filme geben außerdem einen Einblick in die spannende Lebens- und Erfolgsgeschichte der Band. TänzerInnen der Tanzformation „Super Trouper Dancers“, die unter anderem beim Kinofilm „Mamma Mia – Here we go again“ mit dabei waren, heizen dem Publikum ebenfalls ordentlich ein. Da kann sich sicher niemand in den Sitzen halten ….

Anknüpfen

Dieses Open-Air-Konzert ist zugleich Auftakt eines insgesamt dreitägigen großen Spektakels. Jaka Bizilj, polnischer Filmproduzent, Geschäftsführer von Star Entertainment und nach den Worten von Königsteins Bürgermeister Leonhard Helm „Schöpfer der Burg Festspiele“ knüpft mit seiner Rückkehr als Veranstalter in die Burgenstadt nach längerer Zeit an eine Tradition an. Auf das Wahrzeichen Königsteins, das sich nach seinen Worten in herausragender Weise als Kulisse für Konzerte und besondere Shows eignet, war der Pole erstmals Anfang der 2000er Jahre aufmerksam geworden. Im Gesprächsergebnis mit der Stadt waren 2001 mit Giuseppes Verdis Oper „Nabucco“ die Burg Festspiele aus der Taufe gehoben worden, die den Königsteinern und zahlreichen Besuchern aus nah und fern reihenweise besondere Momente bescherten.

Ring-Abenteuer

Die diesjährige Open-Air-Veranstaltungsreihe geht schon einen Tag später, am 25. Juli, mit „Der Herr der Ringe und der Hobbit – Das Konzert“ mit „Pippin“-Darsteller und Weltstar Billy Boyd weiter. Nach bisher 40 Konzerten mit 100.000 Besuchern dient nunmehr das alte Gemäuer und Wahrzeichen Königsteins als prächtige Kulisse. Das Konzert mit Orchester, Chor und dem renommierten Tolkien-Ensemble erzählt J. R. R. Tolkiens Meisterwerk in zwei Stunden. Mitzuerleben sind die Welterfolge von Oscar-Preisträger Howard Shore, Annie Lennox, Enya und Ed Sheeran. Billy Boyd selbst singt seine Songs „Edge Of Night“ aus „Der Herr der Ringe“ und „The Last Goodbye“ aus „Der Hobbit“ sowie den unveröffentlichten Song „Before The Dawn“.

Das große Ring-Abenteuer ist nicht nur ein Muss für Fans der Kultfilme, sondern auch für Fans keltisch inspirierter Musik. Howard Shore, der die Musik für die Filmtrilogie „Der Herr der Ringe“ und „Der kleine Hobbit“ komponiert hat, wurde für diese mit einem Oscar ausgezeichnet.

Seine Leitmotive lassen das Publikum leibhaftig spüren, wenn der Ring seine Macht entfaltet und den Träger aller Macht korrumpiert: Eine Parabel, die bestens auch ins heutige Zeitalter passt. John Ronald Reuel Tolkien (1892 bis 1973) wurde mit seinem Romanzyklus „Der Herr der Ringe“ weltberühmt. Ein ganzes Leben lang widmete er sich der „Historie“ seines fiktiven Reiches Mittelerde. Seine Erzählungen dienten vielen Werken als Vorlage, wobei vor allem die Neuverfilmung von Peter Jackson eine Renaissance des Ring-Kultes ausgelöst hat. In der Filmtrilogie „Der Hobbit“ wurde diese fortgesetzt.

Pippin-Darsteller Billy Boyd war ursprünglich nur als Schauspieler von Peter Jackson verpflichtet worden, sang aber eines Nachts in einer Karaoke-Bar in Neuseeland so beeindruckend, dass ihn die Produzenten fragten, ob er sein Lied für den Film komponieren könne. Zwei Tage später präsentierte er bei Peter Jackson drei selbstkomponierte Songs – einen Tag später wurde die Szene mit seinem Song „Edge of Night“ gedreht, da Komponist Howard Shore mit weiteren Liedern noch nicht so weit war. Die Idee zur Gründung des dänischen Tolkien Ensembles und der vollständigen musikalischen Interpretation der Gedichte und Lieder aus der Sage „Der Herr der Ringe“ stammt von dem Komponisten Caspar Reiff.

Zimmers Welterfolge

Als letztes Highlight wird am Freitag, 26. Juli die Burg Königstein bei „The Music of Hans Zimmer & Others“ erbeben. Wohl kein Komponist hat mit seinen überwältigenden Kompositionen die Welt des Films in den vergangenen zwei Jahrzehnten so sehr geprägt wie der Oscar-, Globe- und Grammy-Gewinner Hans Zimmer.

Die Besucher erwartet ein besonderer musikalischer Abend in großer Aufführung mit Orchester, Chor, Solisten und einer beeindruckenden Lichtinszenierung. Musik, unter anderem aus „Fluch der Karibik“, „Gladiator“, „König der Löwen“, „The Dark Knight“, „Inception“ oder „Interstellar“ nimmt die Zuschauer mit in die unterschiedlichsten Welten und lässt sie Zeit und Raum für einen Augenblick vergessen.

Tickets und Gewinnspiel

Tickets für die Drei Veranstaltungen gibt es unter www.eventim.de.

Der Königsteiner Woche und dem Kronberger Boten wurden für dessen Leser drei Mal zwei Eintrittskarten für eine Gewinnaktion zur Verfügung gestellt. Schnelligkeit ist gefragt! Die ersten drei Anrufer, die Montag, 1. Juli in der Zeit von 10 Uhr bis 10.30 Uhr unter der Telefonnummer 06174-938561 die Frage „Mit welchem Song feierte die schwedische Popgruppe ‚ABBA‘ 1974 ihren internationalen Durchbruch?“ richtig beantworten, gewinnen! Viel Glück!

Weitere Artikelbilder:



X