titel.png

Startseite > Kronberg > Aktuelles > Kronberg

Weihnachtsmarkt und Schaukelstuhl dank AWO-Spende für „Kronthaler“

V. l.n.r: Christian Schug, Maria Kinka, Dr. Ilja-Kristin Seewald und Katharina Mauch (beide AWO) Foto: privat

Kronberg (kb) – „Alle Jahre wieder“ und „Vom Himmel hoch“ tönte es jubelnd aus Posaunen und Trompeten vom Terrassendach des Seniorenstiftes Kronthal. Das Blasorchester Kelkheim eröffnete auch dieses Jahr wieder mit seiner musikalischen Einlage den traditionellen Weihnachtsmarkt im Kronthal. Die Bewohner sowie deren Familien und alle anderen Besucher waren zahlreich erschienen und standen in kleinen Gruppen zwischen den liebevoll dekorierten Hütten im Innenhof.

Dort gab es neben kulinarischen Köstlichkeiten wie z.B. knusprigen Kartoffelpuffern, Langosch (ungarische Teigspezialität), frisch geräucherten Fischen vom Forellengut Herzberger auch schöne Handwerks- und Bastelkunst „made in Kronthal“ zu bewundern und natürlich auch zu kaufen.

An einem Stand leuchteten gestrickte Schals, Strümpfe und gehäkelte Deckchen in bunten Farben – Bewohner, ehrenamtliche Helfer und Mitarbeiter hatten diese selbst hergestellt – zum Teil auch aus einem ganz besonderen Rohstoff: die Wolle wurde nämlich „gesponsert“ von Janosch, dem zotteligen Langjahrschaf des Seniorenstiftes und heißgeliebtes Maskottchen aller Kronthaler. Besonders verkaufsfördernd wirkten auch die beiden fleißigen Verkaufsassistenten Emilia (7 Jahre) und ihr jüngerer Bruders (3 Jahre), die mit strahlenden Kinderaugen den einen oder anderen Unentschlossenen doch noch zum Kauf bewegen konnten.

In der Hütte direkt daneben duftete es ganz intensiv nach Lebkuchen. Die Alltagsbetreuung hatte zusammen mit Bewohnern fleißig nach alten Rezepten gebacken und die süß-würzigen Herzen und Sterne mit wunderschönen Mustern und Ornamenten aus Zuckerguss verziert – fast zu schade zum Reinbeißen. Am Stand von Birgit Bürkin (Einrichtungsbeirat) gab es Original Kronthaler Basteleien und Floristikschmuck im Angebot: zum Beispiel kunstvoll gefaltete Papiersterne, welche aufgehängt an knorrigen Ästen und Wurzeln besonders gut zur Geltung kommen. Aber auch die von zwei ehrenamtlichen Helferinnen liebevoll hergestellten Weihnachtsgestecke aus Tannenzweigen und -zapfen waren eine Augenweide, ebenso wie das besonders originelle Vogelhäuschen aus Holz, ausgestattet mit allerlei Leckerbissen für Amsel, Meisen & Co. Beim gemütlichen Herumschlendern, Genießen und Plaudern ertönte plötzlich eine helle Glocke und der Weihnachtsmann erschien zusammen mit zwei Begleiterinnen, die ein großzügiges Geschenk für die Bewohner des Seniorenstiftes dabei hatten: Dr. Ilja-Kristin Seewald, Vorstandsmitglied des AWO Kreisverbandes Hochtaunus und Katharina Mauch, Vorsitzende des AWO Kronberg, überreichten gemeinsam einen Scheck im Wert von 500 Euro. Maria Kinka, Heim- und Pflegedienstleitung von Kronthal und Christian Schug, Leiter Unternehmensentwicklung der Stiftung Hospital zum Hl. Geist (Trägerin der Seniorenstifte Hohenwald und Kronthal) nahmen die Spende des AWO dankend an.

Die beiden präsentierten dann auch sogleich eine tolle Weihnachtsüberraschung für die Bewohner, in welche das Geld sinnvoll investiert wurde. Ein elektrisch betriebener Schaukelstuhl, dessen gleichmäßige, individuell einstellbare Bewegungen sich besonders beruhigend und entspannend auf das geistige und körperliche Wohlbefinden von dementen Menschen auswirken. Der Stuhl stand schon einige Tage vorab probeweise in der Einrichtung und die Bewohner waren begeistert. „Eine Dame war so angetan von der positiv stimulierenden Wirkung, dass sie am liebsten den ganzen Vormittag auf der Liegefläche geblieben wäre“, berichtete Frau Kinka lachend, „aber das hätte zum Protest der übrigen Mitbewohner geführt, die den Schaukelstuhl auch einmal testen wollten!“

Einen kräftigen Applaus gab es im Anschluss für den Männergesangverein 1860 Kronberg, der dieses Jahr wieder mit von der Partie war und mit Unterstützung des Weihnachtsmannes einige stimmgewaltige Kostproben seines weihnachtlichen Repertoires zum Besten gab. Ein herzliches Dankeschön galt auch allen Sponsoren, die viele kleine und große Sachspenden für die Tombola zur Verfügung gestellt hatten und natürlich auch den vielen ehrenamtlichen Helfern, welche sich nicht nur in der Adventszeit, sondern das ganze Jahr über für das Seniorenstift Kronthal engagieren.

Bei einer Tasse heißem „Kronthaler Weihnachts-Punsch Spezial“ konnte dieser Dezembernachmittag im Seniorenstift Kronthal dann gemütlich ausklingen – begleitet von den Klängen der nostalgischen Drehorgel von Peter Polen: „Alle Jahre wieder …“.

Kronberg

Kultur/Soziales

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert