Altstadtkreis feierte 50 Jahre Guldental gebührend

Ein Prosit auf den runden Geburtstag der befreundeten Gemeinde Guldental an der Nahe. Von links: Alfred Helm, Christian Buss, Lars Pollmüller, Erster Vorsitzender Thorsten Buss und sein Vorgänger Hans Willi Schmidt Foto: privat

Kronberg (kb) – Die „Guldis“ hatten den Aktionskreis Lebenswerte Altstadt eingeladen, am Umzug anlässlich der Feierlichkeiten „50 Jahre Guldental“ teilzunehmen. „Diesem Wunsch kamen wir auf Grund der jahrzehntelangen Städtefreundschaft zwischen Kronberg und Guldental natürlich nur zu gerne nach“, bekräftigt Erster Vorsitzender Thorsten Buss. Zumal der Altstadtkreis unter Führung des langjährigen Vorsitzenden Hans Willi Schmidt in den zurückliegenden Jahrzehnten stets die Freundschaft der beiden Städte aktiv „mitgelebt hat“ und dadurch nicht nur die freundschaftliche Verbindung beider Städte gefeiert werden konnte, sondern auch viele in den Jahrzehnten gewachsene persönliche Freundschaften. So war das Ziel der diesjährigen Vereinsfahrt für den 11. Mai schnell gesetzt und der Bus ebenso schnell ausgebucht.

Der Altstadtkreis wollte mit seiner Arbeitsgruppe „Service“ und der Gruppe „Weinberg“ im jeweiligen „Arbeits-Outfit“ am geplanten Festzug teilnehmen und außer guter Laune auch Fleischwürstchen für die Zuschauer mitbringen. Leider machte das Wetter den Guldentalern einen Strich durch die Rechnung. Es regnete in den Stunden davor ausgiebig und die Chancen auf eine Besserung des Wetters zum Zeitpunkt des Umzuges waren minimal, sodass der Umzug schließlich schweren Herzens abgesagt werden musste. Die Guldentaler, allen voran ihre Bürgermeisterin Elke Demel, stellten für die Kronberger Freunde schnell ein Alternativprogramm für den Nachmittag auf die Beine. Eine Informationsveranstaltung über Guldental, die Rückschau aus Kronberger Sicht durch Hans-Willi Schmidt und Horst Neugebauer, eine Führung im Heimat- und Weinbaumuseum, die Besichtigung der evangelischen Kirche mit einer musikalischen Kostprobe der Orgel und die Einladung zu Kaffee und Kuchen entschädigten die mitgereisten Mitglieder des Altstadtkreises für den wetterbedingten Ausfall des Umzugs.

Für das Abendprogramm waren für den Altstadtkreis im Festzelt Plätze reserviert. Hier konnte sich das sehr gute musikalische Rahmenprogramm nicht nur „hören lassen“, sondern begeisterte alle. Als um 0 Uhr der Bus zur Heimfahrt bereitstand, kam es dem einen oder anderen vor, verfrüht gehen zu müssen, war es doch ein sehr schöner Tag mit den Guldentaler Freunden, der sicherlich allen Teilnehmern dieser Fahrt in sehr guter Erinnerung bleiben wird.

kalender.png



X