Neuaufbau bei den Männern der HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten

Kronberg (kb) – Nach zwei erfolgreichen Jahren mit dem Trainergespann Sebastian Linder und Jürgen Reusch gibt es bei der „Ersten“ der HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten einen Wechsel in der Mannschaftsleitung. Linder hatte seinen beabsichtigten Rückzug bereits frühzeitig während der Saison mitgeteilt, den er mit beruflichen und privaten Änderungen begründete. Er wird aber eng mit seiner alten Mannschaft und der HSG verbunden bleiben. Jürgen Reusch nutzt den Wechsel, um sich wieder im Jugendbereich der HSG aktiver zu engagieren. Er wird für die kommende Saison 2019/2020 die D-Jugend im Trainergespann mit Malte Bechtold übernehmen und möchte diesen starken Jahrgang fordern und fördern. Stellvertretend für den HSG-Vorstand bedankt sich Pressesprecher Andreas Knoche bei beiden für die geleistete Arbeit und Verbundenheit auch und gerade während der Umwandlung in eine HSG.

Da die HSG frühzeitig von den Änderungen Bescheid wusste, konnte sie sich intensiv mit der Nachfolge beschäftigen. Eine Findungskommission aus Spielern, Trainern und Verantwortlichen unter Leitung des HSG-Vorsitzenden Jan Ferner sammelten einige Namen und führten Gespräche mit den Kandidaten. Nun ist die HSG sehr glücklich, ein neues Trainergespann aus alten Bekannten gefunden zu haben. Daniel Sailler wird seine aktive Handballkarriere in der HSG beenden und gleich auf die Trainerbank wechseln. Er hatte bereits in der vergangenen Saison desöfteren Training und Spielleitung übernommen und konnte dabei stets überzeugen. Für neuen, aber doch bekannten Wind wird sein Partner Jens Petry sorgen. Petry war bis 2009 ein wichtiger Spieler und Trainer in den Mannschaften der vorangegangenen Spielgemeinschaften. Nun kehrt er nach einigen inaktiven Jahren wieder zurück und versprüht positiven Ehrgeiz. Da er sich immer über die Ergebnisse aus Steinbach, Kronberg und Glashütten auf dem laufenden hielt und viele Freundschaften in den Männermannschaften pflegte, dürfte sein Einstieg einem nahtlosen, ja fast selbstverständlichen Übergang gleichkommen. Das Hauptaugenmerk des neuen Trainergespanns wird auf dem Neuaufbau einer schlagkräftigen Mannschaft in der starken Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt liegen. Neben Sailler und Linder werden voraussichtlich noch weitere Spieler die HSG aus den unterschiedlichsten Gründen verlassen. Sailler und Petry haben aber bereits mit einigen neuen Spielern Gespräche geführt und schon Zusagen für die Positionen Rückraummitte, Kreis und Tor bekommen.

Weitere Spieler haben Interesse bekundet und die Trainer sind sich sicher, sie als Verstärkungen für die HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten gewinnen zu können.

kalender.png



X