Museum der Motorenfabrik öffnet

Oberursel (ow). Nach rund eineinhalb Jahren pandemiebedingter Schließung kann das Museum der Motorenfabrik Oberursel, Willy-Seck-Straße 1, ab Freitag, 25. Juni, wieder seine Türen öffnen. Wie zuvor, kann es in der Regel jeden letzten Freitag des Monats besucht werden, näheres findet sich im Internet unter www.gkmo.net. Derzeit muss die Besucheranzahl allerdings begrenzt bleiben, was eine Anmeldung per E-Mail an info[at]gkmo[dot]net bis zwei Tage vorher erforderlich macht. Besuche sind an die um 15 und um 16.30 Uhr angebotenen Führungen gebunden. Besucher müssen die geltenden behördlichen Anforderungen erfüllen, also Schutz als Geimpfte, Genesene oder Getestete nachweisen. Die Adressdaten werden schon bei der Anmeldung erfasst, beim Zutritt zum Werksgelände von Rolls-Royce Deutschland ist zudem der Personalausweis oder Reisepass vorzulegen. Nach diesen Formalitäten warten über 125 Jahre Werksgeschichte, mit vielen interessanten Zeugnissen aus dieser langen Zeit, auf den Besucher.



X