Schlimmer Unfall im Köpperner Tal

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der L 3041 zwischen Friedrichsdorf und Wehrheim sind am Sonntag, 17. März, drei Personen schwer verletzt worden. Die Insassen eines Kleinwagens mussten von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Der dritte Verletzte wurde von Polizei und Ersthelfern aus dem anderen beteiligten Fahrzeug befreit. Nach vorläufigen Ermittlungen ereignete sich der Verkehrsunfall wie folgt. Eine 44-Jährige Fahrzeugführerin befuhr die L3041 mit ihrem Kleinwagen aus Richtung Wehrheim kommend in Richtung Friedrichsdorf. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet sie auf die Gegenfahrbahn. Der entgegenkommende 19-jährige Fahrzeugführer bremste und versuchte auszuweichen. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich drei Personen schwer verletzten und in die umliegenden Krankenhäuser verbracht wurden. Dabei kamen zwei Rettungshubschrauber zum Einsatz. Die L 3041, zwischen Friedrichsdorf-Köppern und Wehrheim, war für etwa vier Stunden voll gesperrt. Für die Unfallursachenermittlung wurde ein Sachverständiger herangezogen und die Fahrzeuge sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 30 000 Euro. Foto: Sajak

kalender.png



X