titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

3Burgenwanderung immer beliebter

Der Weg, der Menschen und drei Wahrzeichen miteinander verbindet: Auch diesmal konnten sich die Veranstalter der 3Burgenwanderung über jede Menge Teilnehmer freuen.

Königstein (el) – Sie entpuppt sich langsam zur Lieblingstour der Königsteiner und Kronberger: Die 3Burgenwanderung, die vor zwei Jahren erstmals durchgeführt wurde und vor kurzem erneut für all jene, die gerne wandern und entdecken – bereits zum dritten Mal – angeboten wurde. 93 Wanderer, zum Teil profimäßig ausgestattet mit Rucksäcken und Verpflegung, schlossen sich diesmal der Gruppe um Birgit Becker, Präsidentin des Königsteiner Burgvereins, und den weiteren Initiatoren des facettenreichen Rundwegs an. Mit dabei waren auch die Mitglieder der befreundeten Burgvereine aus Eppstein und Oberreifenberg. „Es war einfach eine superschöne Wanderung und sie hat die wunderbare Stimmung genau widergespiegelt“, schwärmte Birgit Becker hinterher, die noch ganz unter dem Eindruck der schönen Bilder stand, die sich unterwegs auf den Pfaden, die von den Mitgliedern des Taunusklubs markiert worden waren, ergeben haben. Der Weg ist durchweg sehr gut ausgeschildert mit dem eigens kreierten 3BurgenWeg-Logo, das auf weißem Hintergrund einen schwarzen Burgturm mit Fahne zeigt.

Die Altstadt mit der Königsteiner Burgruine, der Hildablick und Dettweilertempel sowie die Burgruine Falkenstein, der Victoriatempel und die Burg Kronberg sind nur einige der vielen Stationen, die zudem herrliche Ausblicke bieten.

Alle, die mitgewandert sind, waren sich einig: Für den Tourismus in der Region ist dieser Weg, den die Burgvereine von Königstein und Kronberg sowie der Heimatverein Falkenstein neben den Sektionen des Taunusclubs in Königstein und Kronberg realisiert haben, eine Bereicherung. Um auf die erste Tour aufmerksam zu machen, hatte man vor einiger Zeit auf Flyern für die Veranstaltung geworben, die unter anderem in der Kur- und Stadtinformation erhältlich sind und, wie man hört, sehr stark nachgefragt waren. „Die Wanderung ist einfach sehr vielseitig“, auch das macht den Charme dieses Weges für Birgit Becker aus, ganz zu schweigen von dem atemberaubenden Panorama und den tollen Blickachsen, die man unterwegs hat. Außerdem ein Faktor: Die Tour, als Rundweg über die Burgen von Königstein, Kronberg und Falkenstein angelegt, die auch schon im Winter als Fackelwanderung stattgefundeh hatte, ist für jedermann, der einigermaßen gut zu Fuß ist, ohne Weiteres zu schaffen. Einzigartig ist natürlich die Verbindung der drei Wahrzeichen. Und so wusste man auch bei der Neuauflage der Wanderung die Geschichte der jeweiligen Städte in die Tour mit einzubinden. Während auf Burg Königstein Ellengard Jung zur Stelle war, um die Wanderer über die Historie der alten Gemäuer zu informieren und hier mit einer Mini-Führung und in einem historischen Gewand gekleidet, Appetit auf mehr machte, gab es auf der Burg Falkenstein Infos zum Weiterverarbeiten von Hermann Groß und dazu noch Wegzehrung für die restliche Route in Form von Brezeln, Wasser und Äpfeln. In Kronberg pausierte man schließlich auch und es musste auch kein einziger Magen vor Hunger knurren, denn auch hier wurde man bestens versorgt mit einer wärmenden Kartoffelsuppe und erfuhr ganz nebenbei noch jede Menge Geschichtliches durch Dr. Uwe Wittstock vom Kronberger Burgverein.

Erfreulich war auch für die Organisatoren, dass trotz des spritzigen Tempos die Gruppe fast die ganze Zeit über zusammengeblieben ist, so dass die Tour um 16.30 Uhr zu Ende war. Birgit Becker und ihre Mitstreiter hoffen nun, dass der 3BurgenWeg von vielen weiteren Menschen abgewandert wird und dass es ihnen ebenso viel Freude bereitet.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert