titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Großes Bahnhofsfest: erstmals zwei durchgehende Züge

Diese Dampflokomotive aus dem Jahr 1943 kann wiederum live in Aktion bewundert werden. Foto: privat

Königstein/Frankfurt (kw) – Pfingstsonntag und Pfingstmontag, 20. und 21. Mai findet am Bahnhof Königstein im Taunus, Bahnstrecke der K-Bahn (RMV-RB 12), ein großes Bahnhofsfest statt. Seit mittlerweile 38 Jahren lebt zwischen Frankfurt-Höchst und Königstein im Taunus in ununterbrochener Folge eine längst vergangene Eisenbahnepoche wieder auf: Immer zu Pfingsten schickt die Historische Eisenbahn Frankfurt e.V. ihre betagten Dampflokomotiven 01 118 (Baujahr 1934) und 52 4867 (Baujahr 1943) auf die, sonst nur von den modernen Triebwagen der Hessischen Landesbahn befahrene, Strecke in den Taunus. In diesem Jahr wird der im Zweistundentakt verkehrende Dampfzug ver-stärkt durch einen weiteren mit gleich zwei Dieselloks bespannten Sonderzug.

Nach siebenjähriger Zwangspause ist die vereinseigene Diesellok V 36 406 endlich wieder einsatzbereit und erhält Verstärkung durch eine Lok der Baureihe V 60. Erstmals in der 38-jährigen Geschichte der Veranstaltung gibt es damit ein durchgebundenes Zugpaar aus dem Herzen Frankfurts in die „Perle im Taunus“ nach Königstein. Abfahrt ist am Haltepunkt Eisernen Steg um 10 Uhr, Rückkunft gegen 18 Uhr. Es fallen dabei zusätzliche Kosten in Höhe der Fahrkarten für Kurzstrecken (K) an, zum Beispiel Kinder zahlen 3 Euro.

Kurzstrecke für den schmalen Geldbeutel

Es werden demnach sowohl am Pfingstsonntag als auch am Pfingstmontag zwischen 9.42 Uhr (erste Abfahrt in Königstein) und 16.25 Uhr (letzte Abfahrt in Frankfurt-Höchst; am Pfingstsonntag zusätzlich auch um 18.27 Uhr) neben zwei Triebwagen der HLB auch zwei Sonderzüge der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V. im Stundentakt auf die 16 Kilometer lange Vorgebirgsstrecke gehen. Bis auf die ersten und letzten Fahrten haben die Züge aus Königstein Korrespondenz im Bahnhof Kelkheim-Hornau, das heißt, man kann dort bequem innerhalb von fünf Minuten in den Gegenzug umsteigen und sofort wieder nach Königstein zurückfahren. Fahrgäste mit Zustieg in F-Höchst (Bahnsteig 6, Gleise 12/13), die nur die halbe Strecke fahren möchten, steigen in Kelkheim (Mitte) aus und warten dort den Gegenzug ab (bitte Fahrzeiten beachten).

Für die ganze Familie

Große wie auch kleine Eisenbahnfans, Ausflügler und Familien können sich in eine längst verflossene Epoche hineinversetzen lassen, als die Dampfloks noch den Takt angaben: Eine Zeit, in der man die Fenster der Wagen noch öffnen konnte, die Lok an der Spitze des Zuges arbeiten sah und riechen wie auch hören konnte. Die einfache Fahrt von Höchst nach Königstein kostet 10 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder, Familienkarten gibt es für 23 Euro. Stark ermäßigte Rückfahrkarten kosten 15 Euro beziehungsweise 7 Euro oder 35 Euro. Teilstrecken sind entsprechend preiswerter zu haben. Die Fahrkarten erhalten Interessierte direkt bei den Schaffnern im Zug und – noch besser – vor Abfahrt auf den Bahnsteigen in Höchst, Kelkheim und Königstein. Auch der Kauf der Fahrkarten über den digitalen Fahrkartenschalter der Historischen Eisenbahn im Internet ist wieder geschaltet. Fahrgäste mit im Vorverkauf gelösten Fahrkarten können die Fahrt im Dampfzug ungestörter genießen. Ein Vorverkauf (mit Reservierung) ist nur für Gruppen ab 20 Personen vorgesehen.

Fest

In Königstein gibt es an beiden Tagen ein Bahnhofsfest mit Informationsständen rund um die Eisenbahn, Verkaufsständen mit Eisenbahnartikeln, Essen und Getränken, (Motor-) Draisinenfahrten auf einem Feldbahngleis, eine Kindereisenbahn und vieles mehr. Nachdem die Dampfloks 1977 aus dem planmäßigen Einsatz für die Deutsche Bundesbahn ausgeschieden waren, galt auf den DB-Strecken ein striktes Dampfverbot. Doch bereits 1981 rollten dann die ersten Dampfzüge auf der privaten und daher vom Verbot nicht betroffenen, Frankfurt-Königsteiner-Eisenbahn unter Federführung der Historischen Eisenbahn Frankfurt. In den folgenden Jahren wurde das DB-Verbot gelockert und inzwischen bieten die Frankfurter, aber auch viele andere Eisenbahnvereine in ganz Deutschland wieder Dampfzugfahrten an.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert