titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Lockere Mode mit Champagnerluft: der Laufsteg begeistert Königstein

Königstein (gs) – Vor der Kulisse der Altstadthäuser und mit Blick auf die Festungsruine fand am Wochenende der 6. Laufsteg in der Fußgängerzone statt. Die Sonne lachte vom Himmel, die Temperaturen erinnerten an lauschige Sommertage und das größte Modeevent Königsteins schickte sich an, in seine erfolgreiche sechste Runde zu starten.

Einmalig im Hochtaunuskreis

Die beliebte und im Hochtaunuskreis einmalige Open-Air-Modenschau lockte auch dieses Mal zahlreiche Modebegeisterte aus nah und fern in die Innenstadt, um sich im wunderschön gestalteten Ambiente die neuesten Modetrends für Frühjahr und Sommer präsentieren zu lassen. Tina Blome, auch dieses Mal federführend bei der Organisation, hatte schon im Vorfeld alle Hände voll zu tun, um die Models rechtzeitig schick einzukleiden und auf den Catwalk zu schicken. Mitten in der Fußgängerzone erstreckte sich der zwanzig Meter lange, knallrote Laufsteg, auf dem die aktuelle Frühjahrs- und Sommermode der teilnehmenden Königsteiner Geschäftsleute schwungvoll präsentiert wurde. Top Musik von Kelly Clarkson bis Felix Jähn sorgte für die richtige Stimmung und so waren die besten (Sitz-) Plätze schon lange vor dem Start vergeben. So mancher Gast wappnete sich mit einem Glas Wein oder einem Sprizz – angeboten von Feinkost Noy – um der Modenschau auch stilecht beiwohnen zu können. Ein Hauch Champagnerduft hing in der Luft, als Bürgermeister Leonhard Helm schließlich den Laufsteg betrat, um diese einzigartige Modenschau zu eröffnen. „In Königstein passiert etwas“, waren seine begeisterten Eingangsworte, mit denen er den Organisatorinnen für diese wunderbare Idee dankte und deren Engagement für „ihre“ Stadt würdigte. Moderiert wurde der „Laufsteg Königstein“ erneut von Jens Pflüger, bekannter und allseits beliebter hr-Moderator, der dem Bürgermeister ganz nebenbei sein Lieblings-Kleidungsstück entlockte: Das klassische Poloshirt.

Geschäftsleute tun sich zusammen

Obwohl des Bürgermeisters Liebling – mit dem Polo ging es nicht weiter. Tina Blome und ihre Mitstreiterinnen hatten sich für sehr viel originellere und sehr stimmig zusammengestellte Mode entschieden, die von den ambitionierten Models professionell präsentiert wurde. Farbenfroh, leuchtend und vielfach kombinierbar die Mode, die Tina Blome präsentierte. Schmale Sakkos für die Herren und luftige Kleider für die Damen ließen keine Wünsche offen. Auch Poc-a-Poc präsentierte luftige Kombimode und Kleider – kombiniert mit fluffigen Tüchern ein echter Hingucker. Unglaublich leicht, aus hellen, fließenden Stoffen die Night- und Loungewear des Kosmetikstudios Oerder. Nie war Nachtwäsche so anmutig anzuschauen wie auf dem Königsteiner Laufsteg. Die Herrenmodels hatten, so war an der Lautstärke zweifelsfrei feststellbar, teilweise ihre Fanclubs dabei, was der Stimmung natürlich sehr zuträglich war. Für Stimmung sorgte auch Jens Pflüger, der das Publikum in den „Wir-wechseln-das-Outfit“-Pausen launig unterhielt und den Damen intime Infos über die Anzahl ihrer Handtaschen entlockte. Der Rekord lag später bei 30! Taschen, während die Herren zur Anzahl ihrer Gürtel befragt wurden – sie brachten es allerdings in der Spitze „nur“ auf zehn Exemplare. Derweil waren die Kindermodels startklar, die für Benetton auf den Laufsteg gingen. Bunte Farben, fröhlich und frisch sind der Trend dieser Saison bei der Kindermode, oft kombiniert mit Schals bei den jungen Herren und Haarreifen bei den kleinen Damen. Das jüngste Modeltalent war erst drei Jahre alt und konnte vom Catwalk gar nicht genug bekommen. Eine Extrarunde durfte dann auch sein, elegante Drehung und entwaffnendes Lächeln eingeschlossen. Die Zuschauer waren begeistert und die Fangemeinde wuchs im Laufe der Modenschau beträchtlich an.

Vorfreude auf den Urlaub

Christina Kowald begeisterte die Damen mit farbenfrohen Tuniken, die von Urlaub träumen ließen und läutete mit der Präsentation schicker Bademoden die diesjährige Badesaison ein. Dass es bei Elke Klautke nicht „nur“ Wohnaccessoires gibt, sollte nach ihrer Präsentation wunderschöner Taschen, Gürtel und auf die Mode abgestimmten Schmuck bei jeder Königsteinerin angekommen sein. Ihr Schmuck verlieh den Modekreationen ihrer Mitstreiterinnen den letzten „Pfiff“ und rundete die Präsentationen stilvoll ab. Bevor Purpur-Fashion auf den Laufsteg ging, präsentierte Optik Pöhlemann die neuesten In-Styles bei den Designerbrillen. Die Sonnenbrillen passten natürlich zum Traumwetter und im fliegenden Wechsel präsentierten die Models die neuesten Brillen-Designs, denn schließlich machen nicht „nur“ Kleider Leute. Inspirierende Mode, diesmal mit Hosen und passenden Jacken, präsentierte Purpur-Fashion seinen Fans. Individuell kombinierbar stand auch hier der „Schick ist, was gefällt“-Gedanke im Vordergrund. Die Stimmung an diesem traumhaften Frühlingstag war wunderbar, ja fast schon mediterran.

Erfreulicherweise kam die Veranstaltung bei den Königsteinern und ihren Gästen auch in diesem Jahr hervorragend an. So manche Dame machte sich nach der Modenschau auf den Weg in das entsprechende Geschäft, um das eine oder andere Teil gleich mit nach Hause zu nehmen.

Viele nahmen den Laufsteg auch zum Anlass, einmal die Geschäfte zu besuchen, die sonst nicht auf ihrem „Einkaufsweg“ liegen, um dieselben mit zwei Taschen in der Hand kurze Zeit später (und mit einem glücklichen Lächeln) wieder zu verlassen. Ein rundherum gelungenes Event, das es mit seinem unwiderstehlichen Charme berechtigterweise zu einem festen Termin im Kalender der KönigsteinerInnen und zahlreicher Gäste geschafft hat!
Fotos: Scholl

Weitere Artikelbilder:

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert