titel.png

Startseite > Kronberg > Aktuelles > Kronberg

Lesen ist eine Reise in fremde Welten und gutes Vorlesen erfordert Können

Kronberg (kb) – Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels ist der größte bundesweite Schülerwettbewerb und auch dieses Jahr wieder nimmt die Altkönigschule daran teil. Die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen hatten sich für den großen Schulentscheid in der Stadtbücherei in den letzten Monaten ausgiebig im Deutschunterricht vorbereitet. Es wurden die Lesetechnik verbessert, die Betonungen und das Tempo in den Blick genommen und Interpretationstechniken des Vorlesens kennengelernt. Denn aus jeder Klasse der drei Förderstufenklassen sowie fünf Gymnasialklassen sollte ein Klassensieger bzw. eine Klassensiegerin gekürt werden. Die acht Klassensieger nahmen dann letzten Donnerstag am Schulentscheid der Altkönigschule teil und ermittelten in einem spannenden Vorlesewettbewerb ihren Schulsieger.

Jeder Klassensieger und jede Klassensiegerin stellte zunächst ein selbst gewähltes Buch vor, begründete seine Wahl und gab dann einen Einblick in eine besonders spannende, lustige oder fantasiereiche Textstelle. Denn auch dieses Jahr waren vor allem fantasiereiche Bücher sehr beliebt, so kam es zu einem Zusammentreffen mit einem bekannten Zauberlehrling, einem Eulenwächter, einer Schule, die Märchenfiguren ausbildet und man begab sich auf die spannende Suche nach drei magischen Büchern. Aber auch Pferdeliebhaber, angehende Wissenschaftler auf der Suche nach der Coolheit und ein Schüler, der den Überlebenskampf in der Schule zu meistern versucht, waren erzählerisch vertreten.

Nach der ersten Wahltextrunde konnten die Teilnehmer kurz durchatmen und warteten gespannt auf die zweite Runde – die Fremd-textrunde. Nun mussten die Schüler nacheinander aus einem Buch vorlesen, welches sie vorher nicht kannten und mussten so ihr Können im flüssigen und vor allem betonten Vorlesen unter Beweis stellen. Denn diese Textstelle konnte natürlich vorher nicht vorbereitet werden und man musste sich sehr spontan auf den Inhalt, die Stimmung und die Figurensprache einlassen, um dem Publikum das Zuhören zu verschönern. Dieses Jahr stellte die Jury ein Jugendbuch vor, welches schaurige Gruselgeschichten zum Inhalt hatte und den Vorlesern einiges an Können abverlangte. Denn wenn in der Geschichte ein Junge einen Baum erklimmt, aus dem seltsame Geräusche kommen und der mystisch, knarrend im Wind sich wiegt, braucht es eine ganz besondere Betonung, um die Stimmung einzufangen. Allen Teilnehmern gelang der Vortrag wirklich wunderbar und das Publikum lauschte gespannt jedem einzelnen Vorlesebeitrag. Vor einem Publikum, bestehend aus Freunden, Verwandten und Fremden, etwas vorzulesen, bedarf wahren Mut und den haben alle bewiesen.

Nach diesem Vorlesen zog sich die Jury, bestehend aus Juliane Machold, Koordinatorin des Vorlesewettbewerbs der Altkönigschulesowie Mitarbeiterinnen der Schulbibliothek und der Stadtbücherei sowie einer Referendarin der AKS und dem Vorjahressieger, Maximilian, zur Beratung zurück und wertete ihre Eindrücke und Punkteverteilungen aus. „Wie jedes Jahr war es auch dieses Jahr wieder sehr schwierig, denn alle Klassensieger und Klassensiegerinnen haben Stärken in unterschiedlichen Bereichen gezeigt und waren insgesamt fantastische Vorleser“, so Machold. Am Ende kann es nur einen Schulsieger geben und dies ist dieses Jahr der Schüler Leon S. aus der 6Ge. „Er überzeugte vor allem mit seiner tollen Lesetechnik und seiner unglaublich sauberen, akzentuierten Aussprache“, berichtet sie. Alle Klassensieger durften sich zum Schluss aus einer Vielfalt an Jugendbüchern ein Buch auswählen, welches sie als Preis vom Förderforum der Altkönigschule, das jedes Jahr diesen Wettbewerb finanziell unterstützt, behalten durften. So waren dankenswerterweise alle Sieger glücklich, ihrem Lesedurst weiter nachkommen zu können. Der Schulsieger wird nun Ende Januar die Möglichkeit haben am Regionalentscheid der Schulen des Schulkreises teilzunehmen und sein Können zu präsentieren.

Nach einem Landesentscheid würde dann das Bundesfinale im Juni in Berlin stattfinden. „Die Altkönigschule drückt Leon auf jeden Fall die Daumen und wünscht viel Erfolg und weiterhin viel Spaß beim Vorlesen“, so Machold.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert