titel.png

Startseite > Kronberg > Aktuelles > Kronberg

MTV Kronberg: Viel Unterstützung bei Sanierung sportlicher Heimat

Blumensträuße und Urkunden für langjährige Vereinstreue erhielten die am Versammlungsabend anwesenden Mitglieder aus den Händen von Vereinspräsident Dr. Peter Rössler (Zweiter von links) und Geschäftsführer Martin Schreck (ganz rechts). Foto: S. Puck

Kronberg (pu) – Zum wiederholten Mal trübten umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an der in die Jahre gekommenen Liegenschaft eine Bilanz des MTV 1862 Kronberg. Wie sowohl der langjährige Präsident Dr. Peter Rössler als auch der Vorstand für Finanzen Harald Peuser im Verlauf der jüngsten Mitgliederversammlung in der Stadthalle in ihren jeweiligen Rechenschaftsberichten ausführlich darlegten, bedurfte es 2016 langwieriger Untersuchungen, bis letztendlich insgesamt drei marode beziehungsweise poröse Stellen als Ursachen für den im Erdgeschoss zu beklagenden großen Wasserschaden ausgemacht waren. Die nachfolgenden, die Damen- und Herrenumkleideräume samt Duschen und Toiletten, Belüftung, Eingangsbereich, Geschäftsstelle und Archiv betreffenden Planungen, Ausschreibungen und Bauarbeiten zogen sich von Anfang Juni bis in den Herbst hin. Peuser sprach in diesem Zusammenhang von einem „erneuten Kraftakt“.

Im nächsten Schritt sind jüngst Renovierungen des Eingangsbereichs der Vereinsgaststätte Hainklause (unter anderem Toiletten) und der Sauna ebenso in Angriff genommen worden wie notwendige Instandsetzungsarbeiten im kompletten Haus, darunter Umstellung auf LED-Beleuchtung, Optimierung der Regelung Zu- und Abluft, Austausch alter Rohrleitungen und Ermöglichung zentraler Steuerungen. Nach deren Abschluss soll das Sportgebäude des 3.663 Mitglieder (Stand 1. Januar 2016) starken größten örtlichen Sportvereins laut MTV-Vorstand dem heutigen technischen Stand entsprechen. Zuvor waren schon unter anderem Heizungsanlage, Brandschutz und das 1991 eröffnete Fitness-Studio modernisiert worden.

„In den letzten vier, fünf Jahren haben immer massive Baumaßnahmen ihre Spuren in der Bilanz hinterlassen“, seufzte Peuser, der seiner Hoffnung Ausdruck verlieh, zum einen nach zwei aufeinanderfolgenden Jahren mit jeweiligem Verlust zum Jahresende mit einer schwarzen Null zu finalisieren, zum anderen möge der Zeitpunkt näher rücken, dass „alles renoviert ist und wir mal wieder Luft holen können“.

Bisher verbaut wurden laut Geschäftsbericht zuletzt 246.500 Euro. Umso dankbarer quittierten MTV-Führungsspitze und Mitglieder schon erfolgte oder in Aussicht gestellte finanzielle Unterstützung. Demnach hat der Landessportbund 60.000 Euro zugesagt, wovon die Hälfte schon geflossen ist, von der Rheinberger Stiftung kamen 40.000 Euro, von der Stadt Kronberg 10.000 Euro und aus den Mitgliederreihen Spenden in unterschiedlichen Größenordnungen über insgesamt 15.000 Euro. An Versicherungsleistungen ist bislang eine Abschlagszahlung von 50.000 Euro notiert. Summa summarum ergibt dies Zusagen oder geflossene Mittel von 175.000 Euro. In seinen Dank an alle Finanzmittel-Geber schloss der Vorstand ferner das „Ehrenamtliche Service Team“ (EST“ mit ein, dass durch beträchtlichen Arbeitseinsatz „dem Verein dabei geholfen hat, mehrere Tausend Euro einzusparen.“

Mitgliederentwicklung

Wachsam wird die Mitgliederentwicklung beobachtet. Demnach kündigten im Laufe des vergangenen Jahres 66 Mitglieder ihren Vertrag. Demgegenüber stieg die Zahl der Kurzmitgliedschaften beispielweise für den Besuch von Spezialkursen sowie Sporttreibender auf Rezept laut MTV-Präsident „kräftig“. Die Gruppe der Kinder und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr verringerte sich um 69 Mitglieder, die der Erwachsenen bis 60 Jahre um 12 Personen während bei den Senioren 60 plus neun MTVler mehr notiert werden konnten. Nach wie vor hat laut Geschäftsbericht im Männer Turnverein das starke Geschlecht mit 52 Prozent gegenüber den weiblichen Sportlerinnen knapp die Nase vorn. Als Ursache für Mitgliederverlust in „starkem Umfang“ in vielen Abteilungen hat die Vereinsspitze einerseits Konkurrenzangebote (Leichtathletik, Studio) und Umstrukturierungen von Abteilungen (Kinderturnen/Turnen) ausgemacht, andererseits generell zunehmende Fluktuation in den Sportarten (Freizeitsport, Basketball). Gegen den Trend wachse die schon große Abteilung Hockey weiter stark an. Vor diesem Hintergrund gäbe es alles in allem zum aktuellen Zeitpunkt keinen Anlass zur ernsthaften Sorge, versicherte der MTV-Präsident. Den Sportbetrieb sichern laut jüngsten veröffentlichten Zahlen 122 qualifizierte Übungsleiter, die meisten seien schon seit Jahren dabei.

Der auch im Vereinsheim an den Schülerwiesen ausliegende Geschäftsbericht umfasst neben kurzen Resümees zu den einzelnen Abteilungen und zurückliegenden Veranstaltungen einen Ausblick auf das laufende Jahr. Freitag, 4. August wird das MTV-Gelände in Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendring und den Kronberger Lichtspielen erneut zur Freilichtbühne. Weitere anstehende Höhepunkte sind das Hockeyfest am 20. August, ein Basketball-Familientag inklusive Jugendturnier mit internationaler Beteiligung eine Woche später, der 37. Altköniglauf am 24. September, Bike&Run am 3. Oktober, die Vereinswanderung am 13. November und der Senioren-Advent am 27. November.

Umstrukturierung und Ehrungen

„Wir haben Lehren aus der Vergangenheit gezogen, uns am QM-Gedanken anknüpfend auf den Prüfstand gestellt und daraus resultierend mittlerweile Umstrukturierungen der Geschäftsstelle realisiert, um unter anderem vor dem Hintergrund der Nachfolgeregelung frischen Wind reinzubringen“, informierte Präsident Dr. Peter Rössler im Verlauf der Mitgliederversammlung. In den Prozess der Meinungsbildung zur Machbarkeit und Umsetzung sei der Rat eines Unternehmensberaters eingeholt worden, ferner ein ganztägiger Workshop des Landessportbunds absolviert worden. Die Vereinsspitze sieht sich mit diesem Schritt noch professioneller aufgestellt und nachhaltiger gerüstet für Problembewältigungen aller Art. Demnach hat der bisherige Geschäftsführer Martin Schreck Verstärkung erhalten. Während er für Organisation und Liegenschaft verantwortlich zeichnet, kümmert sich Anne Hertlein, die bis Mitte letzten Jahres im Vorstand für den Bereich Personal zuständig war, als zweite Geschäftsführerin um das Kaufmännische. Insgesamt sei die anfallende Arbeit, so die Vereinsspitze, auf mehr Schultern verteilt worden. Das Einbringen neuer Ideen durch junge Leute, Optimierung interner Abläufe und der Kommunikation nach innen und außen sowie die Forcierung der Suche zusätzlicher ehrenamtlicher Mitarbeiter stehe ganz oben auf der Agenda, so Rössler. Einmal mehr standen am Versammlungsabend Ehrungen langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung. Die Riege der Ehrenmitglieder verstärken nunmehr Elisabeth Jung, die bekräftigte, der MTV Kronberg sei für sie „meine sportliche Heimat“ und Rainer Borsch. Beide setzten ihre Unterschrift 1966 unter den Mitgliedsvertrag und halten damit dem Verein seit fünf Jahrzehnten die Treue. Seit 25 Jahren sind Christine Dietrich, Oda Scheiermann, Claudia Schiese, Erika Vogt, Ralf Siegmund, Peter Burk, Stephan Horz, Helmut Meier, Michael Menzel, Jutta Munzinger, Irene Sichler, das Ehepaar Liselott und Christian Thomsen, Hubert Tietze, Christoph Veith und Christian Vollbrecht dabei. Bei aller Freude über Vereinstreue und die eine oder andere weitere positive Nachricht, von einem harmonischen Verlauf konnte an diesem Versammlungsabend mitnichten die Rede sein. (siehe dazu weiteren Bericht in dieser Ausgabe).

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert