titel.png

Startseite > Kronberg > Aktuelles > Kronberg

Workshop: Miteinander musizieren – voneinander lernen

Kronberg (kb) – Vom 13. bis 15. April findet die nächste Ausgabe des von der Kronberg Academy organisierten Kammermusikworkshops „Mit Musik – Miteinander“ in der Burgstadt statt. Zwischen 13 und 17 Jahren alt sind die zehn Teilnehmer von „Mit Musik – Miteinander“, und sie sind bereits Bundespreisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ und teilweise auch eines internationalen Nachwuchswettbewerbs. Damit zählen die Teenager zu den herausragenden jungen Talenten an der Geige, der Bratsche oder am Cello, die sich über die begehrte Einladung nach Kronberg freuen durften, um hier gemeinsam Werke der Kammermusik zu erarbeiten. Angeleitet werden sie dabei von den schon international anerkannten Nachwuchskünstlern Andrej Bielow (Violine), Adrien Boisseau (Viola) und Julian Arp (Violoncello).

Das Anschlussprojekt des weltweit beachteten Kammermusik-Festivals „Chamber Music Connects the World“ wird wie dieses von der Crespo Foundation finanziert. Die aufstrebenden Jungmusiker, die zuvor bei „Chamber Music Connects the World“ mit internationalen Stars der Klassik-Szene musizierten, teilen bei „Mit Musik – Miteinander“ ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit talentierten Schülern und Jugendlichen und stärken sie in ihrem Können, ihren Ambitionen und ihrer Begeisterung für die Musik.

Aber auch die Dozenten erhalten aus den Herausforderungen ihrer Lehrtätigkeit starke Impulse für ihre musikalische und persönliche Entwicklung.

Die zehn Teilnehmer aus Deutschland erarbeiten in diesem Frühjahr gemeinsam mit ihren Dozenten sechs Kompositionen: Den 2. Satz aus zwei Stücken für Streichoktett op. 11 von Dmitri Shostakovich, den 4. Satz aus Ludwig van Beethovens Streichquartett Nr. 9 C-Dur op. 59, Nr. 3, den 2. Satz aus dem Streichquartett g-Moll op. 10 von Claude Debussy, das Allegro aus dem Streichtriosatz B-Dur, D 471 von Franz Schubert, die Variationen 1-6 und 25-30 aus den Goldberg Variationen von Johann Sebastian Bach sowie den 1. Satz aus Johannes Brahms‘ Streichsextett Nr. 2 G-Dur op. 36.

Die Proben beginnen am Freitag, 13. April um 15 Uhr in der Streitkirche, Tanzhausstraße 1a, und sind öffentlich zugänglich für alle musikinteressierten Zuhörer. Sie können live miterleben, wie spannend es ist, wenn Musik entsteht und gestaltet wird, mit welcher Begeisterung die Teenager und die Dozenten gemeinsam proben und wie die Ensembles durch Kammermusik zusammenwachsen. Den musikalischen Ausklang bildet ein Werkstattkonzert am Sonntag, 15. April ab 15 Uhr ebenfalls in der Streitkirche. Der Eintritt ist frei.

Die Crespo Foundation initiierte und finanziert das Projekt „Mit Musik – Miteinander“. Im Sinne ihres Leitmotivs „Menschen stark machen!“ sieht die Stiftung ihre Aufgabe darin, Menschen in den entscheidenden Phasen ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und sie zu motivieren, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. In ihrem Arbeitsschwerpunkt „Kunst“ konzentriert sich die Crespo Foundation auf die Stärkung von Strukturen und Institutionen, die künstlerische Reifeprozesse ermöglichen. Zusammen mit ihren Partnern stellt sie Kontexte her, in denen junge Künstlerinnen und Künstler sich weiterentwickeln und ihre Arbeiten präsentieren können. Darüber hinaus fördert die Crespo Foundation Netzwerke und bringt die, die ihren Weg erst noch machen müssen, mit jenen zusammen, die sich bereits etabliert haben.

Die zweite Ausgabe von „Mit Musik – Miteinander“ im Jahr 2018 findet vom 26. bis 28. Oktober statt, dann mit den Dozenten Miriam Helms Ålien (Violine), Peijun Xu (Viola) und Bruno Philippe (Violoncello). Das vollständige Programm sowie die Biografien der Dozenten finden Interessierte auf www.kronbergacademy.de/veranstaltungen/mit-musik-miteinander/allgemein/.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert