Monatliche Führungen im Museum Stadtgeschichte Kronberg

Kronberg (kb) – Der Verein für Geschichte Kronberg und die Stiftung Burg Kronberg im Taunus bieten erstmals kostenlose Führungen durch das Museum Stadtgeschichte Kronberg in den Häusern Schlossstraße 10/12 vor dem Eingang zur Burg an. Diese Führungen finden jeweils am zweiten Sonntag im Monat um 14:30 Uhr statt und dauern rund eine halbe Stunde. Die erste Führung ist Sonntag, 14. April, vorgesehen. Der Termin wurde so gelegt, dass diese Führungen zeitlich nicht mit den Regelführungen im Burgmuseum kollidieren. Das Museum Stadtgeschichte Kronberg informiert in drei Räumen mit einer Dauerausstellung über die Entstehung Kronbergs als Siedlung unterhalb der Burg und seine Bevölkerung aus Handwerkern und Ackerbürgern sowie den Strukturwandel zu einem bevorzugten Wohnort wohlhabender Familien bis hin zum Bau von Schloss Friedrichshof als Wohnsitz von Victoria Kaiserin Friedrich. Weitere Themen sind die Baugeschichte, der rund 30-jährige Kirchenstreit mit dem Bau der sogenannten Streitkirche und die Eisenbahnlinie Kronberg – Rödelheim. Dazu gibt es ein eindrucksvolles Modell der ersten Kronberger Bahnanlagen im Modellmaßstab 1:87. Das Museum Stadtgeschichte Kronberg ist samstags, sonntags und feiertags jeweils von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist generell frei. Sonderführungen für Gruppen oder Familien sind nach Absprache möglich. Ansprechpartner ist Claus Harbers, Vorsitzender des Vereins für Geschichte Kronberg im Taunus, Telefon 06173-99 37 11, E-Mail: clausharbers[at]gmx[dot]de).

kalender.png



X