Umleitung während der Feldberg-Motorradsperrung

Schmitten. (kw) – Wie angekündigt führt der Hochtaunuskreis in Kooperation mit Hessen Mobil und der Polizei jetzt im Mai den ersten von zwei Verkehrsversuchen durch. Der zweite Versuch findet im September statt. Für diesen Zweck werden Teilstrecken rund um den Feldberg für jeweils neun Tage für Motorradfahrer voll gesperrt. Ziel ist es, auf den gesperrten Strecken und den Ausweichstrecken umfangreiche Daten zur Verkehrsbelastung zu sammeln.

 Die Landstraßen L 3004 ab Ortstafel Oberursel bis Ortstafel Schmitten, die L 3024 ab Sandplacken bis Sprungbrett und die L 3276 Sandplacken bis Oberreifenberg werden demnach für den Motorradverkehr gesperrt. Die Sperrung wird temporär beziehungsweise befristet über einen Zeitraum von neun Tagen durchgeführt und wird zwei Wochenenden – von Samstag, 11. Mai, 0 Uhr bis Sonntag, 19. Mai, um 24 Uhr – einschließen.

Der Feldberg ist weiterhin für Motorräder erreichbar und es wird eine ausgeschilderte Umleitungsstrecke eingerichtet. Für Motorräder besteht die Möglichkeit, die gesperrten Streckenabschnitte über die innerörtlichen Straßen und weiträumig über die L 3025 zu umfahren. Als Umleitung wird empfohlen, ab Schmitten-Hegeweise über die Straße „Am Weißen Berg“ nach Arnoldshain zum „Rauhecks Weg“ und weiter auf die L 3025 zu fahren, beziehungsweise in umgekehrter Richtung. Dieser Streckenabschnitt ist für diesen Zeitraum für die Befahrung mit Motorrädern freigegeben, so die Information aus dem Schmittener Rathaus.

kalender.png



X