TV Seulberg wählt neuen Vorstand

Sind trotz Corona zuversichtlich: (v. l.) Astrid Cornel (erste Vorsitzende), Martin Heitefuß (stellvertretender Vorsitzender), Sven Laux (Schatzmeister), Günther Rohn (ehemaliger erster Vorsitzender) vom TV Seulberg. Foto: TV Seulberg

Friedrichsdorf (fw). Reges Interesse zeigten an der coronabedingt verschobenen Jahreshauptversammlung des TV-Seulberg Ende Oktober die Mitglieder, die zahlreich den Weg in die vereinseigene Turnhalle in der Landwehrstraße fanden. Im Vordergrund der coronabedingt verkürzten Versammlung standen in diesem Jahr die Vorstandswahlen. Dank engagierter Mitglieder ist der Vorstand nun wieder fast komplett. Die Mitglieder des TV-Seulberg wählten Astrid Cornel zur neuen ersten Vorsitzenden und Martin Heitefuß zu ihrem neuen Stellvertreter. Zusammen mit dem nicht zur Wahl stehenden Schatzmeister Sven Laux ist damit der geschäftsführende Vorstand wieder komplett. Darüber hinaus wurden Beate und Reiner Plomer und Maren Gerber als Beisitzer wiedergewählt. Andreas Gerth übernimmt den Posten des Schriftführers. Nur das Amt des Jugendwarts bleibt leider weiterhin vakant.

Die Jahreshauptversammlung fand unter strengsten Sicherheits- und Hygienevorgaben in der Hardtwaldhalle statt. Um sie zeitlich möglichst kurz zu halten, wurden langjährige Mitglieder und erfolgreiche Sportler nicht mit persönlicher Urkundenübergabe geehrt, sondern durch Verlesung der Namen. Die Urkunden werden auf dem Postweg zugestellt. In diesem Jahr sind eine 70-jährige, zwei 50-jährige und zwei 40-jährige Mitgliedschaften hervorzuheben. Bei den erfolgreichen Sportlerinnen standen die Gymnastinnen der Rhythmischen Sportgymnastik ganz oben.Carlotta Spadano erzielte 2019 den dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften Handgerät Keule und Fabienne Harreus, Diana Ritter und Nora Kießling jeweils den zweiten oder zwei dritte Plätze in ihren jeweiligen Altersgruppen im Regionalentscheid Kür. Viele weitere wurden für ihr fleißiges Training ebenfalls mit sehr guten Plätzen in regionalen und hessenweiten Wettkämpfen belohnt.

Der scheidende Vorsitzende Günther Rohn ließ das Jahr 2019 und die erste Hälfte 2020 Revue passieren und dankte den Mitgliedern für die Vereinstreue, insbesondere in den Zeiten der coronabedingten Hallenschließung. Im gesamten Zeitraum seit Anfang 2019 gab es nur wenige Austritte und seit erneuter Öffnung der Sporthallen im Juni verzeichnet der Vorstand auch ein stetig steigendes Interesse an den Trainingsangeboten und Kursen, die auf Basis der geltenden Hygienebestimmungen angeboten werden können. Der Vorstand beachtet weiterhin alle aktuellen Entwicklungen und passt die Hygiene- und Trainingsmaßnahmen laufend an.

Günther Rohn dankte dem gesamten Team im Vorstand, in der Geschäftsstelle und auch den Hallenwarten für die engagierte Zusammenarbeit besonders in den vergangenen Monaten. Mussten doch nach der coronabedingten Hallenschließung ausgefeilte Hygienepläne entwickelt und umgesetzt, sowie zahlreiche kleinere und größere Baumaßnamen ausgeführt werden. Schatzmeister Sven Laux dankte wiederum Günther Rohn mit einem kleinen Abschiedspräsent für die gute Zusammenarbeit seiner 14 Jahre währenden Tätigkeit als Vorsitzender.



X