„Körper-Ansichten“ in der Druckerei Blei & Guba

In der Druckerei Blei & Guba laufen die Vorbereitungen für die 176. Ausstellung mit der Vernissage am 27. November (Freitag) um 18.30 Uhr. Die Ausstellung, bestritten von Christiane Klisch, erhielt den Titel „Körper-Ansichten“ (Acryl auf Leinwand). Die Bilder werden noch bis weit in den Januar des kommenden Jahres zu sehen sein.

Hier die Vita von Christiane Klisch: Die Künstlerin, in Frankfurt geboren, lebt heute in Bad Homburg und wuchs in einem künstlerischen Umfeld auf. Dieses Umfeld war die Grundlage für eine stetige persönliche Aus- und Weiterbildung.

Bereits früh entwickelte sie in der Malerei ihren eigenen Stil, in der sowohl Farbe, Form und Linienführung eine wesentliche Bedeutung und einen eigenen Aussagewert haben.

Seit 1998 arbeitet Christiane Klisch wieder sehr intensiv an ihrer Malerei und auch an Skulpturen.

Sie begann mit der Darstellung von Wüsten-Landschaften, die sich in den immer figürlicher werdenden Körper-Landschaften fortsetzte, beginnend mit Aktmalerei und einer neuen Reihe menschlicher Darstellungen.

Auffällig an ihren Arbeiten ist, dass überwiegend Teilausschnitte des menschlichen Körpers gewählt werden. Gesicht und Körper sind selten vollständig zu sehen, so dass die Aussage der Darstellung mehr auf den Typ und die Körperhaltung der Person konzentriert ist.

Mittels dieser Teilperspektive sieht der Betrachter die dargestellte Figur einerseits mit einem gewissen sinnlichen Empfinden, das die Künstlerin ausdrücken will, andererseits aber auch mit der entsprechenden Sachlichkeit und räumlichen Distanz.

Durch die ausschnittweise Darstellung wird eine leichte Verfremdung und Abstraktion erzielt, die sich von der klassisch gegenständlichen und figürlichen Malerei merklich absetzt und so neue Gedankenwelten entstehen lässt.

Christiane Klisch verwendet ausschließlich Acrylfarben und bringt diese mit Farbrollen, Spachtel, Papier und Stofflappen auf die Leinwand. Der Pinsel kommt nur wenig zum Einsatz. Die Künstlerin arbeitet in Abgrenzung zur klassischen Malerei mit einer von ihr perfektionierten Wischtechnik. Es entstehen viele Farbschichten mit fließenden Übergängen.

In ihrer Vita bringt sie zum Ausdruck, dass durch die Betonung weicher Formen und geschickt genutztem Lichteinfall ein wohltuender Kontrast zur Hektik des Alltags gewollt ist. Die Gewichtigkeit der Wahrnehmung verändere sich; es entstünden Sinnbilder und neue Gedankenwelten, die sich auch auf den Betrachter übertragen ließen.

Christiane Klisch ist Mitglied des BBK, des Berufsverbandes Bildender Künstler Frankfurt.

Ihre Werke hat sie seit dem Jahr 2000 in fast 30 Einzelausstellungen gezeigt, darunter auch eine im Jahr 2011 in Hofheim in den damaligen Räumen der Druckerei Blei & Guba. Sie nahm auch an mehreren Gruppenausstellungen teil.

Parallel zu dieser Ausstellung zeigt sie Arbeiten in der Jahresausstellung des BBK in der Frankfurter Paulskirche.

Die Ausstellung ist bis zum 19. Januar 2016 montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr und nach Vereinbarung (06195-9810100) geöffnet. Die Druckerei Blei & Guba befindet sich in der Max-Planck-Straße 18 im Gewerbegebiet Münster.

Weitere Artikelbilder:



X