„Nehmen ist seliger denn Nehmen“

Freunde der Theaterfamilie Krause können sich auf eine neue Aufführung in der Aula der Gesamtschule Fischbach freuen. Einstudiert wird die Kriminalkomödie „Nehmen ist seliger denn Nehmen“ von Karl Hinkelmann mit der Premiere am 12. Mai um 18 Uhr. Worum geht es in diesem Stück?

Das Dach des Nonnenkloster „Zum Heiligen Gervasiues“ ist defekt und auch sonst muss viel renoviert werden. Da ist bei den Nonnen guter Rat teuer. Doch dann tauchen plötzlich drei Männer auf. Ob die helfen können? Kelkheims Sicherheitsberater hätten sicherlich eine Antwort. So heißt es: Abwarten.

Die Darstellerinnen und Darsteller sind: Isabell Reiter, Maggy Nitsch, Linn Wester, Melanie Krell, Barbara Zill, Ulli Preinl,

Robin Sommer, Heiko Hartleb, Ute Schmidt und Patrick Karger. – Den Bühnenbau besorgt Peter Beuchelt, die Technik Hagen Geitner und Kalle Kettermann, die Souffleuse ist Angelika Spiegel und für die Maske sorgen Sonja Ortlieb und Maria Kunisch. Hier jetzt noch die Aufführungstermine: 12., 18., 19., 24., 25. und 26. Mai, freitags und samstags ab 20 Uhr, sonntags ab 19 Uhr. Der Eintritt beträgt zehn Euro. Karten gibt es unter 06195-74361, per E-Mail: reservierung[at]tfk-kelkheim[dot]de.

kalender.png



X