titel.png

Startseite >
Königsgucker

Bodenlos

Da machte ein Königsteiner Vermieter deutlich größere Augen, als es der Königsgucker im Allgemeinen schafft: Zunächst hatten die neuen Mieter es so eilig einzuziehen, dass sie ihm anboten, dafür das geplante Laminat selbst zu verlegen. Das Geschäft wurde schnell abgeschlossen, schließlich nutzte es ja beiden Seiten und das Material stapelte sich bereits im Wohnzimmer.

Knapp zwei Jahre schien nun die Welt in Ordnung, Familie Mieter war viel auf Reisen, Herr Vermieter auch, man sah sich selten und dann auch nur auf der Straße, aber die Miete ging pünktlich ein, keine Nachbarn beschwerten sich, also alles gut.

Schließlich kam recht plötzlich die berufliche Veränderung und die Mieter kündigten, hatten es so eilig wie beim Einzug. Nachmieter waren schnell gefunden und so flutschten sie aus dem Mietverhältnis wieder hinaus, direkt ins ferne Ausland. Erst als die neuen Bewohner am Einziehen waren, schaute der Vermieter wieder vorbei, hatte man ihm doch aus der Ferne bescheinigt, alles sei so weit in Ordnung. Das war es auch – im Prinzip. Alles sah gepflegt aus und war intakt, nur der billige Teppichboden war ziemlich durchgelaufen.

Teppichboden?? Beinahe wäre es übersehen worden, aber das Laminat war weg! War vielleicht Anfangs nur keine Zeit gewesen, es zu verlegen und es störte im Wohnzimmer? Diese Fragen werden sich wohl nicht mehr klären lassen, als unwahrscheinlich gilt allerdings, dass der Bodenbelag mit den Mietern nach Übersee gereist ist...

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert