Neues für die Alten: St. Josef baut die Geriatrie aus

Geschäftsführer Ulrich Lange sang zwar nicht, moderierte aber den „Tag der offenen Tür“ und führte auch durch die Stationen. Dr. med. Annette Kurrle hat die Stelle als Chefärztin für Geriatrie in den Hochtaunuskliniken neu angetreten und ist für die Standorte Königstein und Usingen verantwortlich. Fotos: Friedel

Königstein (hhf) – Wer am Samstag dem schlechten Wetter entfliehen wollte, hatte dazu im Krankenhaus St. Josef eine gute Gelegenheit. Statt mit Gips und Blaulicht wurden die Besucher mit Musik empfangen, denn es war „Tag der offenen Tür“, an dem sich sogar die hauseigene Küche beteiligte.

Geschäftsführer Ulrich Lange führte durch die verschiedenen Stationen, die jeweils selbst für reichlich Aushänge und anwesende Gesprächspartner gesorgt hatten, im Erdgeschoss gab es vom Kinderschminken bis zu Vorträgen (bezeichnender Weise im „Aufwachraum“) ein Begleitprogramm.

An den Führungen und Gesprächsrunden beteiligte sich auch Dr. Annette Kurrle, die nach einigen Monaten Vorlauf nun auch offiziell die Stelle der Chefärztin für Geriatrie in Königstein und Usingen angetreten hat. Unter ihrer Leitung wird sich gerade in Königstein noch einiges tun, denn nach dem Auszug der Belegärzte wird nun die Geriatrie, die bereits in der oberen Etage beheimatet ist, auf das gesamte Haus ausbreiten um der modernen Erkenntnis, dass es sich bei dieser Fachrichtung um eine ganzheitliche Therapie mit vielen Facetten handelt, gerecht zu werden.

Weitere Artikelbilder:

kalender.png



X