titel.png

Startseite > Kronberg > Aktuelles > Kronberg

Perspektiven engagiert sich für Arbeit und Beschäftigung

Kronberg/Oberursel (kb) –Wie breit das Dienstleistungsangebot des Vereins Perspektiven e.V. ist, kann nun im Jahresbericht 2016 nachgelesen werden. Ursprünglich widmete sich der Verein, der in diesem Jahr 30 Jahre alt wird, vor allem Themen aus der Sozialpsychiatrie, wie Ambulant Betreutes Wohnen oder Tagesstätten für Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder Alkoholerkrankung.

Der Verein engagiert sich aber auch im Bereich Arbeit und Beschäftigung. Beispielsweise unterstützt der Integrationsfachdienst (IFD) Rhein-Main in Bad Homburg arbeitssuchende Menschen mit Schwerbehinderung dabei, einen geeigneten Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zu finden. Dies erfolgt meist im Auftrag des kommunalen Jobcenters oder der Agentur für Arbeit. Zusätzlich erhalten behinderte oder schwerbehinderte Menschen mit einem Arbeitsplatz eine Jobbegleitung durch den IFD Rhein-Main und erfahren so Unterstützung bei auftretenden Fragen und Schwierigkeiten an ihrem Arbeitsplatz. Zahlreiche positive Rückmeldungen der unterstützten Personen sowie gute Vermittlungserfolge belegen die erfolgreiche Arbeit des IFD. So konnten 30 Personen in Arbeit vermittelt werden. Den Besuchern der Tagesstätten von Perspektiven in Oberursel, Königstein und Steinbach steht die Teilnahme an kleinen Zuverdienstprojekten offen. Seit Kurzem bietet die Tagesstätte Steinbach für Mitarbeiter im Haus der Wirtschaft und angrenzende Unternehmen einen Mittagstisch. Die Zuverdienstprojekte steigern das Selbstbewusstsein der teilweise langjährig Arbeitslosen und ermöglichen das Austesten ihrer Leistungsfähigkeit.

Seit fast drei Jahren betreibt die Perspektiven gGmbH, einer Tochtergesellschaft von Perspektiven e.V., in Kronberg-Schönberg einen kleinen Nahversorgungsmarkt (tegut…Lädchen für alles) als gemeinnütziges Integrationsunternehmen. Hier finden Menschen eine Beschäftigung, die auf dem ersten Arbeitsmarkt kaum oder keine Chancen haben. Das freut nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch die Anwohner des tegut-Lädchens, welche die Produkte des täglichen Bedarfs in Wohnortnähe einkaufen können. Ein weiteres wichtiges Tätigkeitsfeld von Perspektiven e.V. ist die frühzeitige Vorbeugung von psychischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Diesem Zweck dient beispielsweise das Präventionsprojekt „Verrückt? Na und!“, welches in Form von Workshops in Schulen oder Ausbildungsstätten junge Menschen für das Thema seelische Gesundheit sensibilisiert. Der ausführliche Jahresbericht 2016 von Perspektiven e.V. ist auf der Homepage www.perspektivenev.de im Download-Bereich zu finden. Nähere Informationen sind in der Geschäftsstelle von Perspektiven e.V., Alberusstraße 5, Oberursel erhältlich, Telefon-Nummer 06171-503990, E-Mail info[at]perspektivenev[dot]de .

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert