FDP will Verbesserung der Verkehrsführung Kronberg Süd

Kronberg (kb) – Der Stadtverordnetenfraktion des FDP-Ortsverbands ist die aktuelle Verkehrssituation rund um Westerbach-Center und Palais Kronberg ein Dorn im Auge. Aus diesem Grund hat sie für die kommende Sitzungsrunde einen entsprechenden Antrag zur Beratung und Beschlussfassung formuliert. Aus Sicht der Liberalen soll der Bürgermeister der Stadt Kronberg im Taunus gebeten werden, in Zusammenarbeit mit dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt, Hessenmobil und den betroffenen Eigentümern des Westerbach Centers, Palais Kronberg und der Firma Braun beziehungsweise Procter & Gamble eine Verbesserung der Verkehrsführung zu den Liegenschaften zu finden.

Nach Auffassung der FDP ist der Standort Kronberg Süd mit den oben genannten Liegenschaften ein wichtiger Wirtschaftsstandort für Kronberg im Taunus. Nach den Worten des Fraktionsvorsitzenden Walther Kiep und seiner Stellvertreterin Brigitte Bremer wurden nicht nur viele Arbeitsplätze geschaffen, sondern die Anlieger würden zur Gewerbesteuereinnahme der Stadt beitragen. „Aktuell ist es nun so, dass es nur eine Zu- und Abfahrt zum Westerbach Center gibt. Dies führt zu erheblicher Beeinträchtigung der Menschen, die dort einkaufen möchten, oder den Arzt besuchen, oder zum Arbeitsplatz fahren“, kritisieren Kiep und Bremer. Eine Verbesserung der An- und Abfahrsituation würde ihrer Meinung nach zu einer deutlichen Steigerung der Akzeptanz dieses Standort, zum Einkaufen und Arbeiten führen.

kalender.png



X