Landesehrenbriefe für zwei Kelkheimer

Zwei von fünf Einwohnern des Kreises, die dieser Tage aus der Hand von Landrat Michael Cyriax den Ehrenbrief des Landes Hessen erhielten, waren Kelkheimer: Raimund Dorn aus Münster und Hans Dieter Höhn aus Fischbach. Nicht in der Halle vor dem Plenarsaal fand die feierliche Auszeichnung statt, sondern an einem herrlichen Sommernachmittag auf der Terrasse des Landratsamtes, wo für die Geehrten, ihre Verwandten und Gäste eine lange Tafel gedeckt war.

Hier traf man sich nach der Überreichung der Urkunden und Nadeln zu einem geselligen Beisammen.

Für den Landrat war es kein Problem, über die beiden Geehrten zu berichten, die nicht nur in Kelkheim, sondern auch darüber hinaus aufgrund ihrer jahrelangen ehrenamtlichen Tätigkeit weit über das Normale hinaus bekannt sind.

Raimund Dorn, trotz seines Berufs, der ihn schon zu früher Stunde in die Backstube lockt, wenn sich die meisten Kelkheimer noch drei oder viermal im Bett umdrehen und sich auf die frischen Brötchen aus Münster freuen, opferte seine freie Zeit, um als stellvertretender Obermeister der Bäckerinnung mitzuarbeiten. Seit 2006 ist er als Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft im Main- und Hochtaunus aktiv. Dazu begleitet er verschiedene andere ehrenamtliche Positionen wie den Vorsitz des Versorgungswerkes Frankfurt Rhein-Main oder die Mitgliedschaft im Berufsbildungsausschuss der Handwerkskammer Frankfurt. Cyriax sage: „Seine Bäckerei ist Treffpunkt des dörflichen Lebens. Kommunikator in Münster.“

Bei Sängern ein Wort über Hand Dieter Höhn zu verlieren, wäre vergleichsweise so etwas wie Eulen nach Athen zu tragen. Kaum eine Vereinsehrung oder ein Sängerjubiläum, die nicht von ihm als Mitglied des Vorstandes im Sängerkreis Main-Taunus betreut werden. Hier war es umgekehrt: Er erhielt die Nadel des Landesehrenbriefes, Nadeln steckt er sonst an Rockaufschläge – und lauschte der Laudatio des Landrates.

Der Landrat bezeichnete ihn als Logistiker des Chorwesens, neben anderen Konzerten ist er federführend mit der Vorbereitung, Organisation und Durchführung des Kreis-Chorkonzertes beauftragt und seit 30 Jahren erster Vorsitzender des Männergesangvereins 1989 Fischbach.

Zu den Gratulanten gehörte Stadtrat Stefan Thalheimer, der den urlaubenden Bürgermeister vertrat.

Herzlich seine kurzen Gratulationsworte und für die Ausgestaltung des Feierabends hatte er eine Flasche Wein für jeden dabei.

Ein weiterer Gratulant: Kreistagsvorsitzender Wolfgang Männer (Rupperstahain). Nicht jeden Tag kann man Kelkheimer bei eier Ehrung gratulieren.

Übrigens gehörte zu den anderen Geehrten Peter Ruf aus Hofheim, der gemeinschaftlich mit dem hauptamtlichen Dekan das Evangelische Dekanat Kronberg leitet.

Weitere Artikelbilder:

kalender.png



X