titel.png

Startseite > Königstein > Aktuelles > Königstein

Alle Sterne und 1.265 Euro für die „Bürger“ von der Aktion Laufsteg

Königstein (el) – Weihnachten ist zwar nur einmal im Jahr, doch diesmal wirkt der Geist der Weihnacht noch lange bis ins Frühjahr hinein. Der Dank dafür geht an die Königsteiner Geschäftsleute, die unter dem Zusammenschluss „Laufsteg Königstein“ in der jüngeren Vergangenheit schon so manche öffentlichkeitswirksame Modenschau – auch als Schaufenster für die Gesamtstadt – auf die Beine gestellt haben. Sie alle haben die Vorweihnachtszeit genutzt, um sich einmal Gedanken um jene zu machen, denen es zum Fest der Nächstenliebe nicht ganz so gut geht wie unsereins. Man steckte die Köpfe zusammen und unter der Federführung von Einzelhändlerin Tina Blome entstand die Idee für eine nachahmenswerte Aktion zugunsten des Traditionsvereins „Bürger helfen Bürgern“, dessen Mitglieder bereits seit Jahrzehnten dort in die Bresche springen, wo Hilfe dringend benötigt wird – und zwar, ob wir es glauben wollen oder nicht – direkt und unmittelbar vor unserer Haustür.

Tina Blome und ihre Mitstreiter Hedda Böhning (purpur), Elke Klautke (Wohnkultur), Sabine Dietz (Kosmetikstudio Erica Oerder), Wolfgang Ernst (Herrenausstatter Ernst), Daniela Kowald (poc a poc), Verena Roos (Benetton), Wolfgang Pöhlemann (Optic Pöhlemann), Vanessa Jezernik (Berries Damenmoden) und Christina Kowald (Christina Kowald) ließen es nicht etwa bei guten Ideen bewenden, sondern schritten im vergangenen Advent unmittelbar zur Tat. Dies in einer Zeit, in der die meisten mit sich selbst und dem Geschenke-Einkauf für ihre Liebsten beschäftigt waren. Diese besondere Zeit der Vorbereitung auf das Fest machten sich die Geschäftsleute ganz uneigennützig zu Nutze und gaben ab dem 27. November den Startschuss für ihre Sterne- bzw Losaktion in ihren jeweiligen Geschäften zugunsten von „Bürger helfen Bürgern“. Wer wollte, wurde auf die Möglichkeit aufmerksam gemacht, Lose zu kaufen, die ganz ohne Nieten daherkamen und jede Menge Prozente, Rabatte oder aber kleine, liebevoll ausgedachte und verpackte Geschenke enthielten, wie etwa Kosmetik-Artikel etc. Die Rechnung ist mehr als aufgegangen und so konnte am Montag dieser Woche ein Scheck in Höhe von 1.265 Euro an die Vorsitzende des rührigen Vereins, Angelika Rupf, überreicht werden. Rupf freute sich nicht nur sehr über diese Zuwendung, sondern wusste auch unmittelbar zu berichten, wie das gespendete Geld am besten zu investieren ist. Und zwar dort, wo es am meisten Sinn macht: In die Jugend. So soll damit die Erstausstattung für Schulranzen von Kindern finanziert werden, deren Eltern nicht das nötige Geld dafür haben, um darüber hinaus auch noch Schulhefte und alles Weitere, was es bedarf, um einen guten Schulstart zu haben, aus finanzieller Sicht zu gewährleisten. Im vergangenen Jahr habe man 3.000 für die Erstausstattung der Ranzen und Hefte etc. ausgegeben, wohl wissend um die Notwendigkeit eines solchen Bedarfs auch in den kommenden Jahren. Pro Kind wird ein Gutschein für die Ranzen-Ausstattung von 150 Euro ausgestellt. Insofern ist es beruhigend, dass es Menschen da draußen gibt, deren Gedanken über das eigene Wohl hinausgehen. „Unser Dank geht auch an die Händler und Kunden, die das mitgetragen haben und die Lose als Dankeschön gekauft haben“, sagt Tina Blome stellvertretend für alle an der Aktion Beteiligten. Man habe eine sehr gute Resonanz auf die Aktion verzeichnen können und habe alles auch darauf ausgelegt, dass das gespendete Geld auch vor Ort ausgegeben werde.

„Es ist eine Win-Win-Situation für alle Königsteiner“, bringt Geschäftsfrau Daniela Kowald die erfolgreich zu Ende geführte Aktion der Laufsteg-Kollegen auf den Punkt. Darüber hinaus habe die Aktion Signalcharakter, bestätigt Angelika Rupf, die nicht müde wird, auch andere dafür zu begeistern, ausschließlich in Königstein einkaufen zu gehen. „Vor Ort findet man alles, was man braucht“, ist sie überzeugt. Noch ein Datum zum Schluss, das man sich unbedingt schon mal vormerken sollte: Am 13. Mai gibt es eine weitere Modenschau und ein Wiedersehen mit den Einzelhändlern vom „Laufsteg“.

Machten sich stark für bedürftige Familien und für die Einkaufsstadt Königstein: Wolfgang Ernst (v. li.), Angelika Rupf, Elke Klautke, Tina Blome, Wolfgang Pöhlemann, Daniela Kowald, Sabine Dietz, Verena Roos, Hedda Böhning und Sibylle Maas. Nicht auf dem Foto, aber an der Aktion beteiligt: Christina Kowald und Vanessa Jezernik.

Foto: Schemuth

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert