Tuchfühlung mit der Tabellenspitze

SV Ruppertshain –

FC 1957 Marxheim II 3:0

Im Topspiel der Kreisliga C konnte sich der SV Ruppertshain in der zweiten Halbzeit steigern und einen verdienten Sieg einfahren.

Die erste Halbzeit war über weite Teile sehr umkämpft. Vor allem die Gäste hatten die besseren Chancen und blieben stets gefährlich. Der SVR kam schwer ins Spiel und konnte das gewohnte Kombinationsspiel nicht aufkommen lassen. Marxheim verteidigte gut und setzte über die schnelle Offensive immer wieder Nadelstiche.

In der zweiten Hälfte wendete sich das Blatt. Die Gäste kamen weniger in die Zweikämpfe und der SVR wurde nun auch durch Einzelleistungen gefährlicher. Nach einem Sprint über Außen konnte Klöhn Palermo bedienen, der genau in die Mitte flankte. Klöhn erzielte aus dem Tumult heraus sitzend die 1:0 Führung (54’). Danach blieb der SV Ruppertshain am Drücker und Marxheim konnte wenig entgegensetzen. Schild erhöhte nur 9 Minuten später per Innenpfosten auf 2:0. Marxheim schien geschlagen und nun wurden auch die Ideen der Gastgeber besser. Nach einer schnellen Seitenverlagerung von Freund auf Palermo, flankte dieser punktgenau in die Mitte, wo Kilb nur noch den Kopf zur 3:0-Führung hinhalten musste. Den Vorsprung verwalteten die Gastgeber und bleiben somit weiter in Tuchfühlung zur Tabellenspitze.

Tore: 1:0 Klöhn (54’), 2:0 Schild (63’), 3:0 Kilb (72’).

SV Ruppertshain –

FC Germ. Okriftel 0:5

Im Heimspiel gegen den unangefochtenen Tabellenführer zeigte der SV Ruppertshain am Anfang der ersten Halbzeit eine überraschend gute Leistung. Die ersten Chancen verbuchte die Heimmannschaft, sobald aber die Gäste ihr schnelles Kombinationsspiel aufzogen, wurden die Defensivreihen blitzschnell überspielt. Nach einer solchen Kombination erzielte Almalqui die 0:1-Führung in der 14. Minute. Nur fünf Minuten später erhöhte Okriftels Toptorjäger Barnes per Strafstoß auf 0:2. Bis zur Halbzeit schoss der Tabellenführer noch ein 0:4-Polster heraus. Die Gastgeber versuchten ihr Möglichstes und kämpften wacker weiter.

Die zweite Halbzeit war über weite Strecken sehr zerfahren. Viele Unterbrechungen und längere Pausen störten den Spielfluss. Almalqui stellte in der 65. Minute den Endstand her. Die ansprechende Leistung wurde trotz des deutlichen Ergebnisses nicht mit einem Tor für den SV Ruppertshain belohnt. Tore: 0:1 Almalqui (14’), 0:2 Barnes (19’), 0:3 Kara (23’), 0:4 Hartings (43’), 0:5 Almalqui ((65’).

kalender.png



X